Hamm-Berge (ots) –

Bei einem Auffahrunfall wurden am Mittwoch, gegen 11.15 Uhr, auf der Werler Straße eine Person schwer- und drei weitere leicht verletzt. Eine 36-jährige Frau befuhr zur Unfallzeit die Werler Straße mit einem VW Golf in Fahrtrichtung Norden. Zwischen Heideweg und Dürerstraße fuhr die Frau auf einen verkehrsbedingt bremsenden Krankentransporter der NRW-Justiz auf. Dieser wurde durch den Aufprall wiederum auf einen davor bereits stehenden VW Polo eines 62-Jährigen geschoben. Die 36-Jährige wurde leicht verletzt. Zwei in dem Fahrzeug befindliche Kinder (2 und 6 Jahre) wurden im Krankenhaus untersucht. Sie blieben unverletzt. Der 32-jährige Fahrer des Krankentransporters wurde schwer verletzt und verbleibt stationär. Sein 45-jähriger Kollege konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der 76-jährige Gefangene wurde ebenfalls leicht verletzt. Im Einsatz befanden sich mehrere Rettungsfahrzeuge der Hammer Feuerwehr und ein weiterer Krankentransporter der Justiz. Der VW Golf und der Krankentransporter sind nicht mehr fahrbereit. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsstörungen. Polizeibeamte regelten den Verkehr. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 22000 Euro. (ag)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal