Hamm-Mitte (ots) – Am Sonntag, 10. Januar, kontrollierten Polizeibeamte gegen 15.15 Uhr auf der Nordstraße einen 15- und 17-Jährigen wegen Alkoholkonsums in der Öffentlichkeit, der aufgrund der Corona-Schutzverordnung verboten ist. Kurz zuvor beobachteten die Beamten außerdem, wie der 15-Jährige sich von ihnen wegdrehte und etwas in seinem Hosenbund verstaute.

Da der 15-jährige Hammer angab, keinen Ausweis bei sich zu tragen, wurde er durchsucht. Dabei wurde in einer Umhängetasche ein fertiger Joint und mehrere Verkaufseinheiten Cannabis aufgefunden. Da bei seinem 17-jährigen Begleiter kein Rauschgift gefunden werden konnte, wurde nur der 15-Jährige zur weiteren Durchsuchung mit zum Polizeipräsidium genommen. Hier konnten die Polizisten dann eine Plastiktüte mit weiteren Verkaufseinheiten Cannabis sowie Bargeld in für Betäubungshändler typischer Stückelung sicherstellen.

Anschließend wurde der 15-Jährige entlassen. Gegen ihn wird nun wegen illegalen Handels mit Cannabis ermittelt. (hr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal