Hagen-Hohenlimburg (ots) –

Ein 37-jähriger Mitarbeiter eines Drogeriemarktes in Hohenlimburg beobachtete am Donnerstagnachmittag (17.11.2022) zwei Frauen bei einem Taschendiebstahl und alarmierte die Polizei. Gegen 13.20 Uhr fielen ihm die beiden 34- und 31-jährigen Frauen im Eingangsbereich des Geschäftes in der Esserstraße auf. Eine von ihnen hielt ein rotes Portemonnaie in den Händen und durchsuchte es in auffälliger Art und Weise. Anschließend verließen die Frauen das Geschäft, setzten sich auf dem Parkplatz kurz in ein Auto und gingen dann zu einer angrenzenden Bankfiliale. Im weiteren Verlauf erkannte der 37-Jährige, dass die beiden Frauen wieder zurück zu dem Drogeriemarkt gingen. Auf dem Weg dorthin versuchte eine von ihnen zunächst erfolglos in die Handtasche einer älteren Dame zu greifen. In dem Geschäft gelang es den Täterinnen dann, die Geldbörse aus der Tasche zu stehlen und anschließend mit der Beute wegzugehen. Der 37-jährige Mitarbeiter sah, dass eine dritte Täterin zeitgleich mit dem Auto vom Parkplatz wegfahren wollte. Es gelang ihm, dies zu verhindern und die Polizeibeamten zu der Frau zu führen. Weitere Polizisten leiteten umgehend eine Fahndung nach den beiden 34- und 31-jährigen Frauen ein und stellten sie in einer nahegelegenen Bäckerei. Die Beamten nahmen die drei Frauen vorläufig fest und brachten sie zum Polizeigewahrsam. Die Kripo ermittelt nun wegen des Verdachts des Bandendiebstahls. (sen)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal