Hagen (ots) – In der Bahnhofstraße wurde ein 32-Jähriger am Dienstag (13.04.2021) durch zivile Polizeibeamte kontrolliert und anschließend in Gewahrsam genommen. Gegen 12.40 Uhr war der Mann den Beamten bei ihrer Streifenfahrt aufgefallen. Ihm war bereits ein Bereichsbetretungsverbot für den Hagener Bahnhof ausgesprochen worden, dass er ignorierte. Er versuchte sich zunächst erfolglos von der Örtlichkeit in Richtung eines Supermarktes zu entfernen. Die Polizisten fanden in seinen Socken zwei Bubble mit Kokain. Zudem hatte er eine kleine Menge Bargeld bei sich. Der Hagener, der bereits in der Vergangenheit Strafanzeigen wegen des Handels mit Betäubungsmitteln erhalten hatte, wurde zum Polizeigewahrsam gebracht. Die Drogen und das Bargeld wurden beschlagnahmt, er erhielt eine Anzeige. (arn)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal