Hagen-Hohenlimburg (ots) –

Wie bereits in den Medien berichtet wurde, fanden Spaziergängerinnen am Samstagnachmittag (26.02.2022) mehrere Knochenteile sowie einen Schädel im Bereich des Flussufers im Lennepark. Es wurde daraufhin durch die Hagener Polizei eine Mordkommission eingerichtet. Diese hat den Auffindeort am Sonntag (27.02.2022) mit Leichenspürhunden absuchen lassen. Hierbei konnten keine weiteren Knochenteile gefunden werden. Eine rechtsmedizinische Untersuchung hat nun ergeben, dass die aufgefundenen Knochenteile – abgesehen vom Schädel – tierischen Ursprungs sind. Der von einem Menschen stammende Schädel hat eine Liegezeit von vermutlich mehreren Jahrzehnten. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen haben sich an dem humanen Knochenfund nicht ergeben. Dieser kann keiner konkreten Person zugeordnet werden. Es ist zu vermuten, dass die Knochenteile aufgrund der in den letzten Tagen übergetretenen Lenne angespült worden sind. (sch)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal