Hagen-Mittelstadt (ots) – Am Donnerstag (01.07.2021) befuhr eine Streifenwagenbesatzung die Elberfelder Straße. Dabei beobachteten die Beamten gegen 19:00 Uhr einen 38-Jährigen. Als er die Polizisten erblickte, ergriff er die Flucht. Dabei steckte er sich einige „Bubbles“ (Transportmittel für Drogen) in den Mund und versuchte diese herunterzuschlucken. Nach einer kurzen Verfolgung konnten die Beamten den Mann stellen und fixieren. Dabei spuckte er 20 Bubbles aus. Diese hätten, wenn der Mann sie tatsächlich verschluckt hätte, ernste gesundheitliche Schäden anrichten können. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um Kokain. Der Mann führte Bargeld und drei Handys mit sich. Da der Verdacht des illegalen Drogenhandels mehr als deutlich war, durchsuchten die Polizisten später auch die Wohnung des Mannes. Hier fanden sie Verpackungsmaterial, welches zu den Bubbles passte, sowie weitere Handys und ein Tablet. Alle Gegenstände, die Drogen, sowie das Bargeld, konnten sichergestellt werden. Der 38-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. (hir)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal