Hagen-Mitte (ots) –

Einem aufmerksamen Hagener ist es zu verdanken, dass die Fahrt eines stark betrunkenen Autofahrers am späten Samstagabend (29.01.2021) durch die Polizei beendet werden konnte. Der 21-jährige Zeuge befand sich gegen 23.55 Uhr auf der Eppenhauser Straße, als ihm der betrunkene 31-Jährige aufgefallen ist. Dieser fuhr mit seinem Mercedes auffällig langsam und einer der Reifen war platt. Der Zeuge informierte daraufhin über sein Handy die Polizei. Eine Polizeistreife versuchte den 31-Jährigen im Bereich der Badstraße anzuhalten. Hier fuhr er im Gegenverkehr und reagierte weder auf das Blaulicht des Streifenwagens, noch auf den hellrot leuchtenden Schriftzug „Stopp Polizei“. Erst eine deutliche Ansprache über den Außenlautsprecher brachte den Mann zum Stehen. Bei der Kontrolle schlug den Polizisten ein sehr deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Der 31-Jährige musste zur Entnahme einer Blutprobe mit zur Polizeiwache. Gegenüber den Polizisten nannte er private Probleme als Grund dafür, dass er „ein wenig Alkohol“ getrunken habe. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Zudem untersagten sie ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein. (sch)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal