Hagen-Mitte (ots) – Auf dem Bergischen Ring geriet ein 35-Jähriger am Freitag (27.08.2021) gegen 2.45 Uhr mit seinem Fahrrad in eine Verkehrskontrolle. Der Hagener stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und war den Beamten aufgefallen, da er sein Licht nicht eingeschaltet hatte und auf dem Gehweg in Fahrtrichtung der Hochstraße fuhr. Er machte einen sehr abgelenkten Eindruck auf die Polizisten. Sein Blick wanderte immer wieder von der Fahrtrichtung ab und er fuhr schwankend. Beim Erblicken des Streifenwagens sprang der Mann schnell von seinem Fahrrad ab und stürzte dabei fast. Während der Kontrolle war der 35-Jährige weiter abgelenkt. Seine Aussprache war zudem verwaschen, die Pupillen reagierten kaum auf Licht und die Beamten mussten ihre Fragen mehrfach wiederholen, bis der Mann antwortete. Ein freiwillig durchgeführter Drogenspeichelvortest zeigte an, dass er Kokain, Opiate sowie Amphetamine zu sich genommen hatte. Er musste eine Blutprobe abgeben. Der Hagener wurde anschließend darüber aufgeklärt, dass er bis zu seiner Ausnüchterung keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge sowie Fahrräder mehr führen darf. Er erhielt eine Strafanzeige. (arn)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal