Hagen-Vorhalle (ots) – Am Dienstagabend (10.08.2021) kam es in Vorhalle zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, bei dem eine 22-jährige Autofahrerin während der Fahrt aus einem neben ihr fahrenden PKW mit einer Wasserpistole bespritzt wurde. Die Hagenerin befuhr, gegen 19.30 Uhr, mit ihrem Auto die Becheltestraße in Fahrtrichtung Eckeseyer Straße. Im Bereich der Unterführung nach dem Vorhaller Kreisel fuhr ein weißer VW auf dem linken Fahrstreifen neben sie. Auf dem Beifahrersitz dieses Autos saß eine Frau, die eine Wasserpistole in der Hand hielt. Damit zielte und spritzte sie in die Richtung der 22-jährigen, die zu diesem Zeitpunkt ihre Seitenscheibe geöffnet hatte. Da sie das Wasser in die Augen bekam, musste sie stark abbremsen und konnte dadurch einen Unfall verhindern. Der weiße VW fuhr anschließend weiter über die Becheltestraße. Den Polizeibeamten konnte die 22-Jährige sagen, dass die Beifahrerin zwischen 19 und 20 Jahren alt und zierlich war. Sie hatte lange, blonde Haare und trug ein T-Shirt. Außerdem konnte die Hagenerin das Kennzeichen des VW ablesen und den Beamten mitteilen. Diese leiteten ein Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen. (sen)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal