Hagen (ots) – Am Samstag (17.04.2021) raubte ein 17-Jähriger Täter in Hohenlimburg einer 79-Jährigen Frau die Handtasche und konnte anschließend aufgrund von Zeugenangaben in der Wohnung seiner Eltern gestellt werden. Die Hagenerin lief gegen 12.30 Uhr den Fußweg von der Unteren Isenbergstraße in Richtung der Oeger Straße entlang. Dort kam ihr der 17-Jährige entgegen und ging zuerst einige Meter an ihr vorbei. Plötzlich drehte sich der Hagener um, lief zu ihr zurück und griff nach ihrer Handtasche. Die 79-Jährige konnte auch durch festes Greifen der Henkel nicht verhindern, dass der Täter ihr die Tasche entriss. Anschließend rannte er in Richtung der Feldstraße weg. Die Frau konnte den Polizeibeamten eine sehr genaue Beschreibung des Minderjährigen geben. Weiterhin beobachteten Zeugen den Vorfall und verfolgten den Flüchtigen. Aufgrund der Beschreibung und der Angaben der Zeugen konnte der 17-Jährige im weiteren Verlauf durch die Beamten in seiner Wohnung angetroffen werden. Dort wohnt er zusammen mit seinen Eltern. Er gab den Polizisten gegenüber die Tat zu und sagte ihnen, wo er die Tasche auf der Flucht hingeworfen hat. Sie konnte anschließend an die 79-Jährige übergeben werden, die mit einem großen Schrecken davon kam. Gegen den Minderjährigen leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen des Handtaschenraubes ein. Er blieb bei seinen Erziehungsberechtigten. (sen)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal