Hannover (ots) –

Am Dienstag, 07.12.2021, ist eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im hannoverschen Stadtteil Vahrenwald durch ein Feuer beschädigt worden. Dabei erlitt eine 50 Jahre alte Mieterin eine Raugasvergiftung.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Zentralen Kriminaldienstes Hannover brach gegen 16:25 Uhr in der Küche in einer Wohnung an der Franckestraße ein Feuer aus. Zeugen alarmierten die Feuerwehr und die Polizei. Die Flammen griffen auf weitere Wohnbereiche über.

Die 50 Jahre alte Mieterin erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Die Brandermittler waren am Mittwoch, 08.12.2021, vor Ort und untersuchten die Wohnung auf mögliche Brandursachen. Mutmaßlich war ein Topf mit Fett auf dem Herd ursächlich für den Brand. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf circa 80.000 Euro. Die gesamte Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Das komplette Mehrfamilienhaus musste von der Gasversorgung getrennt werden. /nash, ms

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Natalia Shapovalova
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-h.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal