Hannover (ots) – Am Sonntag, 11.07.2021, sind ein 28 Jahre alter Mann und zwei 25-Jährige im Bereich einer Diskothek an der Marktstraße im hannoverschen Stadtteil Mitte in einen Streit geraten. Bei der anschließenden körperlichen Auseinandersetzung kam der 28-Jährige zu Fall und prallte mit dem Hinterkopf auf den Boden.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover gerieten zwei 25 Jahre alte Männer und ein 28-Jähriger gegen 05:15 Uhr im Bereich einer Diskothek an der Marktstraße in Streitigkeiten. Die Auseinandersetzung eskalierte und einer der jüngeren Männer schlug dem 28-Jährigen mehrfach mit Fäusten ins Gesicht. Dieser kippte daraufhin um und schlug mit dem Hinterkopf auf dem Boden auf. Dabei zog er sich lebensbedrohliche Kopfverletzungen zu. Der andere 25-Jährige schlug mit der Faust dem auf dem Boden liegenden 28-Jährigen erneut ins Gesicht. Zeugen alarmierten den Rettungsdienst und die Polizei.

Mit einem Rettungswagen wurde der 28-Jährige in eine Klinik gebracht, wo er umgehend notoperiert wurde.

Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen die beiden beteiligten Männer vorläufig fest und brachten sie zur Polizeiwache. Dort wurde bei einem der Männer ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser zeigte 1,61 Promille. Der andere 25-Jährige verweigerte zunächst eine Atemalkoholkontrolle. Im weiteren Verlauf willigte er dennoch einem Test ein, dieser zeigte 2,12 Promille. Eine richterlich angeordnete Blutentnahme wurde im Polizeikommissariat Mitte durchgeführt. Die Ergebnisse liegen der Polizei noch nicht vor.

Die Polizei hat die Ermittlungen gegen die beiden 25-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Zu den Hintergründen des Streits und der körperlichen Auseinandersetzung liegen der Polizei aktuell keine Erkenntnisse vor. Ein Haftrichter ordnete gegen beide Beschuldigten eine Untersuchungshaft an. /nash

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Natalia Shapovalova
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-h.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal