Landkreis Rostock (ots) – Am 04.02.2021 gegen 20:20 Uhr stellten Polizeibeamte des Polizeihauptrevieres Güstrow während der Streifentätigkeit einen 30-jährigen moldauischen Fahrzeugführer fest, der unter dem Einfluss von Alkohol stand. Der Berliner wies einen Atemalkoholwert von 2,32 Promille auf. Zudem führte sein 21-jähriger rumänischer Beifahrer Betäubungsmittel mit sich. Beide Personen halten sich aufgrund ihrer Berufstätigkeit in Güstrow auf. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und gegen den Beifahrer wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Am gleichen Tag gegen 21:15 Uhr stellten Polizeibeamte des Polizeirevieres Teterow in der Ortschaft Teterow einen PKW fest, den sie kontrollieren wollten. Dieser missachtete das Anhaltesignal, gab Gas und entfernte sich in Richtung Laage. Eine Absuche mit der Unterstützung weiterer Polizeistreifen führte zum Auffinden des verlassenen PKWs. Im direkten Nahbereich konnten der 37-jährige deutsche Fahrzeugführer und seine 35-jährige deutsche Beifahrerin festgestellt werden. Der 37-Jährige stand unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln und er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. Seine Beifahrerin bekommt eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, weil sie als Halterin ihrem Freund, der keine Fahrerlaubnis besitzt, die Nutzung des Fahrzeuges gestattete.

Ebenso am 04.02.2021 gegen 22:40 Uhr stellten Polizeibeamte des Polizeihauptrevieres Bad Doberan einen 43-jährigen Deutschen unter dem Einfluss von Alkohol fest. Ein Vortest ergab einen Wert von 1,57 Promille. Zusätzlich wurden bei dem Fahrer Betäubungsmittel aufgefunden. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein wurde sichergestellt. Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und des Besitzes von Betäubungsmitteln wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Güstrow
Kristin Hartfil
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: oea-pi.guestrow@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps?
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Güstrow übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal