Rostock (ots) – ~Betrüger hatten mit dem falschen Gewinnversprechen Erfolg. Eine 65 jährige (deutsche) Frau aus Rostock ist am 19.08.2021 Opfer dieser Betrugsmasche geworden und hat dadurch 1.000 Euro verloren.

Sie erhielt von einer männlichen Person einen Anruf. Der Mann teilte ihr mit, dass sie 49.000 Euro gewonnen hätte. Der Geldkoffer würde um 12:00 Uhr übergeben werden.

Vorher wären allerdings die Transportkosten in Höhe von 1.000 Euro per Google Play Safe Codes zu begleichen. Sie kaufte zwar die Karten, ließ sich jedoch zunächst nicht darauf ein, die Codes zu übermitteln. Statt dessen informierte sie die Polizei und gab dieses dem Anrufer gegenüber bekannt. Noch während die Beamten auf dem Weg zum Einsatzort waren, meldete sich der Anrufer erneut und schaffte es, durch eine freundliche und geschickte Gesprächsführung, dass sie die Codes freirubbelt und herausgab.

Die Betrüger gehen professionell und organisiert vor, was es so schwierig macht, deren Vorgehensweisen zu erkennen bzw. zu durchschauen.

Dieser Sachverhalt zeigt: Selbst wenn sie wissen, dass die Polizei informiert ist und vor Ort kommen wird, machen sie weiter.

Die Polizei rät daher:

Seien Sie misstrauisch, wenn fremde Personen anrufen.
Geben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Paysafe-Karten sind vergleichbar mit Bargeld.
Informieren Sie eine Person aus der Familie, bevor Sie auf telefonische Forderungen eingehen.
Kommt Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vor, informieren Sie die Polizei unter der Notrufnummer 110.~

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Güstrow
Kristin Hartfil
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: oea-pi.guestrow@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps?
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Güstrow übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal