Rostock (ots) – Am 13.08.2021 gegen 18:00 Uhr wurde ein 14jähriger Deutscher in der Gedser Straße in Rostock Opfer eines Raubes. Der 30 jährige deutsche Tatverdächtige sprach ihn an und forderte die Herausgabe des in der Hand gehaltenen Handys. Nachdem er sich zunächst weigerte, verlieh der Tatverdächtige seiner Forderung Nachdruck, in dem er dem Geschädigten mit der flachen Hand ins Gesicht schlug und zu Boden brachte. Nun nutzte er die Gelegenheit, riss das Handy aus der Hand und verließ den Tatort.
Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte der Beschuldigte, der polizeilich nicht das erste Mal in Erscheinung getreten ist, namentlich bekannt gemacht werden. Aufgrund der Tathandlung wurde durch die Staatsanwaltschaft Rostock Haftbefehl beantragt und durch das AG Rostock erlassen.
Die Kriminalpolizei Rostock konnte den 30 jährigen heute vorläufig festnehmen und dem AG Rostock vorführen und im Anschluss der Verhandlung wurde er in die JVA Waldeck eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Güstrow
Kristin Hartfil
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: oea-pi.guestrow@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps?
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Güstrow übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal