Gütersloh (ots) –

Verl (MK) – Am Donnerstagnachmittag (09.12., 14.20 Uhr) ereignete sich im Einmündungsbereich Thaddäusstraße/ Waldstraße im Ortsteil Sürenheide ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Pedelecfahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt wurde.

Zuvor befuhr ein 49-jähriger Gütersloher mit seinem Pedelec den Geh- und Radweg der Waldstraße und beabsichtigte die Einmündung Thaddäusstraße in Richtung Gütersloher Straße zu queren. Ein Zeuge der mit seinem Pkw die Thaddäusstraße aus Richtung Gütersloher Straße kommend befuhr erkannte das Vorhaben des Radfahrers als er abbiegen wollte und gewährte dem 49-jährigen Radfahrer seinen Vorrang. Derweil befuhr ein 34-jähriger Mann aus Schloß Holte-Stukenbrock mit einem Opel die Waldstraße und beabsichtigte nach links in Thaddäusstraße Richtung Sürenheide abzubiegen. Bei dessen Abbiegeversuch kollidierte der Opel-Fahrer mit dem Pedelecfahrer.

Der eingesetzte Rettungsdienst transportierte den gestürzten 49-Jährigen zur weiteren ärztlichen Behandlung und stationären Aufnahme in ein Gütersloher Klinikum. Der 34-jährige Opel-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand geringer Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal