Goslar (ots) –

Vienenburg

   - Brand eines Gartenhauses

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Mittwoch, 05.01.2022, um 21:30 Uhr, ein Gartenhaus im Vienenburger Ortsteil Wöltingerode in Brand.

Das Gartenhaus wurde durch die alarmierte Freiwillige Feuerwehr aus Vienenburg vollständig gelöscht. Ein Personenschaden ist glücklicherweise nicht entstanden.

Der Sachschaden wird nach ersten Ermittlungen auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Goslar

   - Sprengung eines Geldautomatens

Am Donnerstag, 06.01.2022, haben bislang unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden einen in der Carl-Zeiß-Straße aufgestellten „Drive-In-Geldautomaten“ mit einer unbekannten Substanz zur Detonation gebracht. Hierbei wurde der Geldautomat vollständig zerstört.

Nach der Tat fuhren die Täter mit einem schwarzen Audi auf die B 6 auf und flüchteten mit einer bisher nicht bekannten Geldsumme in Richtung Salzgitter. Weitere Angaben zum Fluchtfahrzeug liegen bisher nicht vor.

Eine umfangreiche und unmittelbar nach der Tat durchgeführte Fahndung nach dem Pkw und weiteren Personen verlief ergebnislos.
Der Sachschaden am Automaten beträgt schätzungsweise 50.000 Euro. Die Höhe des entwendeten Bargelds kann bisher nicht weiter beziffert werden.

Die Polizei Goslar hat zum vorliegenden Sachverhalt die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall und insbesondere zum Audi machen können, sich unter der Durchwahl 05321 339-0 zu melden.

-Tatverdächtiger zu sexueller Belästigung gefasst
Bezug: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56518/5112577

Der mit einer Öffentlichkeitsfahndung seit dem 03.01.22 zu mehreren sexuellen Belästigungen im Bereich der Kaiserpassage gesuchte Tatverdächtige wurde ermittelt.

Der 30-jährige in Goslar wohnhafte Mann wurde am 04.01.22, gegen 15.00 Uhr, in der Innenstadt von Goslar erkannt und nachfolgend überprüft.
Kurz zuvor war bereits ein konkreter Hinweis auf die gesuchte Person eingegangen.

Der Beschuldigte macht bislang keine Angaben zu den ihm gemachten Tatvorwürfen. Er wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Die Ermittlungen dauern an.

i.A. Brych, PK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal