Goslar (ots) – Verbotenes Kraftfahrzeugrennen

Anonym wurden bei der Polizei Seesen angezeigt, dass ein 24-jähriger Fahrzeugführer aus Münchehof mehrfach mit nicht angepasster Geschwindigkeit, grob verkehrswidrig und rücksichtslos seinen Pkw im öffentlichen Verkehrsraum geführt hat. Hierzu wurden der Polizei entsprechende Videos zur Verfügung gestellt. Gegen den Fahrzeugführer wurde daraufhin eine Strafanzeige gefertigt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Anlagebetrug

Ein Ehepaar aus Seesen zeigte am Mittwoch bei der Polizei an, dass sie rund 19000 Euro als Anlage an eine angebliche Investmentfirma überwiesen habe. Nachdem ihnen ein Gewinn in Höhe von 60000 Euro ausgezahlt werden sollte, bei vorweggezahlter Bearbeitungsgebühr von 3000 Euro, war die Firma plötzlich nicht mehr erreichbar. Der versprochene Gewinn wurde nie ausgezahlt.
Ein Strafverfahren wegen Anlagebetrugs wurde eingeleitet und die Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch, gegen 11.00 Uhr, wurde durch Zeugen beobachtet, wie eine Fahrzeugführerin auf dem Parkplatz des Hagebaumarktes den dort abgestellten Pkw eines Mannes aus Düderode beschädigte und anschließend den Unfallort verließ, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens in Höhe von etwa 1000 Euro zu kümmern. Da die Zeugen das Kennzeichen notiert hatten, konnte die 88-jährige Verursacherin aus Bockenem ermittelt werden. Ihren Angaben zufolge hatte sie den Zusammenstoß nicht bemerkt.

Verkehrsunfallflucht

Auf einem Tankstellengelände in der Triftstraße ereignete sich am Mittwoch, gegen 11.15 Uhr, eine verkehrsunfallflucht. Der Fahrzeugführer einer Zugmaschine mit bulgarischer Zulassung beschädigte beim Rangieren ein auf dem Gelände aufgestellten Mast und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Ein Zeuge notierte sich das Kennzeichen, sodass nun Ermittlungen in Bulgarien erfolgen. Der entstandene Schaden am Mast wird mit ca. 800 Euro beziffert.

Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, wurde durch die Polizei ein Pkw im Bereich der AS Seesen festgestellt. Das Fahrzeug war dort entgegen der Fahrtrichtung abgestellt, der Fahrzeugführer war zunächst nicht vor Ort. Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass die angebrachten Kennzeichen nicht zu dem Pkw gehörten. Als der verantwortliche 55-jährige Fahrzeugführer aus Sachsen-Anhalt kurze Zeit später am Ort erschien räumte dieser erst nach eingehender Befragung ein, dass er das Fahrzeug gerade gekauft hatte und er aufgrund eines technischen Defekts liegengeblieben war. Die angebrachten Kennzeichen hatte er von seinem zweiten Pkw zur Überführung an dem gerade erworbenen Pkw angebracht.
Gegen den Beschuldigten wurden entsprechende Strafanzeigen gefertigt.

Verstoß gegen das Waffengesetz

Am späten Mittwochabend wurde die Polizei zu einer Streitigkeit zwischen zwei Fahrzeugführern auf dem Autohof Rhüden gerufen. Während der Sachverhaltsaufnahme wurde bekannt, dass einer der Kontrahenten unerlaubt einen Schlagstock mit sich führte. Gegen den 53-jährigen Mann aus Ludwigshafen wurde eine Anzeige gefertigt und der Schlagstock sichergestellt.
Des Weiteren wurden wechselseitig mehrere Anzeigen u.a. wegen Bedrohung, Beleidigung, Diebstahl und Körperverletzung erstattet.

i.a. Behnke, POK’in

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Seesen
Telefon: 05381-944-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal