Goslar (ots) – Zwei Autofahrer unter dem Einfluß von Betäubungsmitteln festgestellt.

Am Freitagnachmittag wurde ein 41 Jahre alter Fahrzeugführer aus Osterode auf der B 241 kurz vor Buntenbock kontrolliert. Die Beamten stellten Anhaltspunkte fest, die die Annahme rechtfertigten, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln seinen Pkw führte. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eröffnet.

Am Sonntagvormittag wurde auf der Goslarschen Str. ein weiterer Autofahrer kontrolliert. Der 29jährige Mann aus Clausthal-Zellerfeld war vermutlich ebenfalls unter dem Einflusss berauschender Mittel unterwegs. Ausserdem war er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Auch hier wurde eine Blutprobe entnommen und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 24jähriger Mann aus Langelsheim mit seinem Pkw von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte, kam es am Sonntagabend. Der Unfall ereignete sich in Buntenbock auf dem Moosholzweg. Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, stand der Mann, welcher sich zwischenzeitlich von der Unfallstelle entfernt hatte, unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,15 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde im Anschluss an die Blutprobe sichergestellt.

Killig, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Oberharz
Telefon: 05323-94110-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal