Hückeswagen (ots) –

Bei einem zunächst harmlos erscheinenden Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag (10. April) hat sich ein 81-Jähriger aus Hückeswagen so schwere Verletzungen zugezogen, dass er am Dienstag in einer Wuppertaler Klinik gestorben ist.

Der 81-Jährige war gegen 15.50 Uhr am Sonntag mit einem Mercedes auf der Peterstraße in Richtung Zentrum gefahren. Dabei geriet er auf den Fahrstreifen der Gegenrichtung und kollidierte mit dem entgegenkommenden Honda eines 32-jährigen Gummersbachers. Beide Unfallbeteiligten waren äußerlich unversehrt und gaben an, den Unfall ohne Verletzungen überstanden zu haben. Die verunfallten Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ein Sohn des 81-Jährigen holte seinen Vater an der Unfallstelle ab.

Nachdem der verunglückte Senior im weiteren Verlauf Schmerzen verspürte, verständigte er am Montagabend den Rettungsdienst. Bei einer ersten Untersuchung im Krankenhaus Wipperfürth stellte sich eine schwerwiegende Verletzung heraus. Ein Rettungshubschrauber transportierte den 81-Jährigen daraufhin zur weiteren Behandlung in Wuppertaler Klinik. Dort erlag er am Dienstagmorgen seinen Verletzungen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Pressestelle
Michael Tietze
Telefon: 02261/8199-650
E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de
https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal