Radevormwald (ots) – Nachdem er einen Streit schlichten wollte, wurde ein 52-Jähriger am Freitagabend (27. August) von den Streitenden angegriffen und so schwer verletzt, dass er zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.
Der 52-Jährige war auf einer Veranstaltung im Bürgerhaus und hatte kurz nach 22.00 Uhr einen Streit unter drei Personen auf dem angrenzenden Busbahnhof bemerkt. Nachdem er dort schlichtend eingriff, schien sich die Situation beruhigt zu haben; die drei Personen zogen weiter und der 52-Jährige begab sich zurück zum Bürgerhaus. Zwei der Streitenden machten jedoch kehrt und griffen den 52-Jährigen im Eingangsbereich des Bürgerhauses mit Tritten an. Dieser erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste, wo er stationär verblieb. Die beiden aus Radevormwald stammenden, 21-jährigen Angreifer wurden von weiteren Veranstaltungsteilnehmern überwältigt und der Polizei übergeben; dabei erlitt 40-Jähriger leichte Verletzungen, als er von einem der Angreifer einen Schlag gegen den Kopf erhielt.
Die unter Alkoholeinwirkung stehenden Angreifer verhielten sich auch nach dem Eintreffen der Polizei weiterhin sehr aggressiv, weshalb sie den Rest der Nacht im Gewahrsam der Polizei verbrachten.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Pressestelle
Michael Tietze
Telefon: 02261/8199-650
E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de
https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal