Bergneustadt (ots) – Vollkommen betrunken hat sich am Sonntagabend (23. Mai) ein Mann in Bergneustadt hinters Steuer eines Pickup gesetzt; innerhalb kurzer Zeit verursachte er sechs Verkehrsunfälle, bevor Anwohner ihn stoppen konnten.

Gegen 19.10 Uhr war die erste Unfallmeldung bei der Polizei eingegangen. Da war der 43-jährige Fahrer eines Pickups in der Straße „Zum Bauckmert“ gegen einen Holzzaun gefahren. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort. Er war allerdings so betrunken, dass er in kurzer Folge immer wieder von der Fahrbahn abkam und dabei die Grundstücksabgrenzungen von weiteren fünf Häusern beschädigte. In der Steimelstraße fuhr er sich in einem Blumenbeet fest, so dass herbeigeeilte Anwohner den Zündschlüssel greifen und eine Weiterfahrt verhindern konnten. Dagegen wehrte sich der 43-Jährige allerdings heftig; er versuchte auf die Zeugen einzuschlagen, die ihn daraufhin überwältigten und bis zum Eintreffen der Polizei festhielten.

Der Fahrer war so stark betrunken, dass er nicht in der Lage war, einen Atemalkoholtest auszuführen. Die Polizei ließ dem Mann eine Blutprobe entnehmen und behielt den Führerschein ein. Um das Strafverfahren gegen den aus Littauen stammenden Mann zu sichern, musste er zudem eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2.000 Euro zahlen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Pressestelle
Michael Tietze
Telefon: 02261/8199-650
E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de
https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal