Lindlar (ots) – Hoher Sachschaden und zwei Verletzte ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag Nachmittag (20. Juni) an der Kreuzung L284 / L304 / K38 in Lindlar-Hommerich ereignet hat.
Eine 47-jährige Frau aus Overath fuhr um 16 Uhr mit ihrem grauen Ford Kuga auf der K38 in Richtung L284. Sie beabsichtigte die L284 an der Kreuzung geradeaus zu überqueren, um ihre Fahrt auf der L304 in Richtung Kürten fortzusetzen. Nach eigenen Angaben hatte sie vor der Kreuzung ihre Fahrt verlangsamt und in alle Richtungen geschaut. Mittig der Kreuzung kam es dennoch zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden grauen Kia eines 42-jährigen Odenthalers. Er war auf der vorfahrtsberechtigten L284 aus Richtung Lindlar kommend in Fahrtrichtung Hommerich unterwegs gewesen. Trotz eingeleiteter Notbremsung konnte er den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.
Durch die Wucht des Aufpralls zog sich die 47-jährige Fordfahrerin leichte Verletzungen. Auf der Rückbank in ihrem Wagen saß ein nicht angeschnallter 46-jähriger Mann. Er trug schwere Verletzungen davon und musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.
An beiden Autos entstand hoher Sachschaden; beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Monika Treutler
Telefon: 02261 8199 652
E-Mail: monika.treutler@polizei.nrw.de
https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal