Marienheide (ots) – An der Einmündung Marienheider Straße (L306) / Straße ist es am Samstag (1. Mai) zu einem Unfall gekommen, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. An den beiden beteiligten Autos entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Um 16:40 Uhr fuhr eine 32-jährige Gummersbacherin mit ihrem schwarzen VW Jetta aus Richtung Marienheide kommend auf der Marinheider Straße und beabsichtigte nach links in die Ortslage Marienheide-Straße abzubiegen. Sie hielt zunächst an, um ein entgegenkommendes Fahrzeug passieren zu lassen. Als sie dann losfuhr kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden blauen VW Golf eines 63-jährigen Meinerzhageners. Diesen Wagen hatte die 32-Jährige nach eigenen Angaben nicht wahrgenommen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Golf auf eine Grünfläche und riss dabei auch ein Verkehrszeichen aus der Verankerung.

Bei dem Unfall zogen sich sowohl die 32-jährige Jettafahrerin als auch zwei Insassen des Golfs, eine 52-jährige und eine 33-jährige Frau, leichte Verletzungen zu. Alle Verletzten wurden zur ambulanten Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser gebracht.

An den beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Monika Treutler
Telefon: 02261 8199 652
E-Mail: monika.treutler@polizei.nrw.de
https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal