Gießen (ots) –

Pressemeldungen vom 02.05.2022:

Vier Tatverdächtige nach Raub festgenommen + Zeugenaufruf nach wilder Verfolgungsfahrt + Drogendealer festgenommen + Flasche gegen Bus geworfen – Polizist angegriffen + Fußgänger angefahren

Gießen: Vier Tatverdächtige nach Raub festgenommen

Die Polizei konnte Samstagabend nach einem schweren Raub in der Ringallee vier Tatverdächtige festnehmen. Gegen 23.30 Uhr trafen die Jugendlichen und Männer im Alter von 14, 19 und 23 Jahren auf vier Personen in der Nähe des Skaterparks und forderten unter Vorhalt eines spitzen Gegenstandes Bargeld. Ein Tatverdächtiger durchsuchte einen 18-Jährigen und stahl dessen PKW-Schlüssel. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen nahmen Polizisten die vier Tatverdächtigen fest. Dabei leistete ein Tatverdächtiger Widerstand und bezeichnete einen Polizisten als „Nazi“. Bei einem 14-Jährigen fanden die Ordnungshüter den PKW-Schlüssel des Opfers. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen sie die Festgenommenen wieder. Die Ermittlungen dauern noch an. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter Tel.: 0641 7006 6555.

Gießen: Zeugenaufruf nach wilder Verfolgungsfahrt

Die Polizei in Gießen sucht nach einer Verfolgungsfahrt von Sonntagvormittag nach Zeugen. Zunächst fiel einer Polizeistreife gegen 10.00 Uhr ein BMW mit roten Felgen in der Licher Straße in Gießen auf. Er beschleunigte stadtauswärts so stark, dass die Streife ihn aus den Augen verlor. Gegen 10.30 Uhr sah die Streife das Fahrzeug in der Europastraße. Nachdem der Fahrer das Anhaltezeichen missachtete, beschleunigte der BMW-Fahrer stark und flüchtete zunächst in Richtung Bundesstraße 49 sowie anschließend in Richtung Fernwald-Steinbach. Die Streife verlor das Fahrzeug erneut aus den Augen. Wenig später konnten die Beamten den BMW mit den auffälligen roten Felgen auf der Bundesstraße 457, in Höhe Ruhberg/Steinbach, kurz sehen. Dort touchierte der Fahrer eine Verkehrsinsel, das Fahrzeug verlor Fahrzeugteile und der Fahrer flüchtete weiter in Richtung Lich. Offenbar verständigte der BMW Fahrer dann wenig später seine Mutter. Diese wiederum rief die Polizei an. An einer Tankstelle in Gambach konnte die Polizei gegen 11.30 Uhr den 21-jährigen Fahrer festnehmen. Er räumte ein, aufgrund der vielen nicht erlaubten technischen Umbauten an seinem Fahrzeug vor der Streife geflohen zu sein. Der junge Mann musste mit auf die Wache, sein Fahrzeug stellten die Ermittler sicher. An dem BMW befanden sich mehrere Umbauten bzw. Veränderungen (u. a. Lackierung der Frontscheinwerfer, tiefergelegtes Gewindefahrwerk, Sportlenkrad), dessen Zulässigkeit durch die Polizei und einen Sachverständigen geprüft wird. Darüber hinaus musste die Fahrbahn auf einer Länge von einem Kilometer bis zur Tankstelle gereinigt werden, da aus der Ölwanne Öl ausgelaufen war. Wer hat den Unfall auf der Bundesstraße 457 beobachtet? Gibt es Verkehrsteilnehmer, die durch den BMW gefährdet oder geschädigt wurden? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 in Verbindung zu setzen.

Gießen: Drogendealer festgenommen

Die Polizei konnte am Sonntagvormittag einen Drogendealer festnehmen. Einer Polizeistreife fiel im August-Balzer-Weg gegen 07.30 Uhr ein Rucksack in einem Gebüsch auf. In diesem befanden sich Amphetamine, eine Feinwaage und ein Personalausweis. Die Beamten legten den Rucksack zurück. Als wenig später ein Mann zielgerichtet zu dem Rucksack lief, überprüften die Ordnungshüter diesen. Es handelte sich offenbar um den Besitzer des Rucksackes und des Personalausweises. Die Beamten fanden auch bei dem festgenommenen 33-jährigen Gießener Betäubungsmittelutensilien und einen im Oktober 2021 gestohlenen Führerschein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen erwirkten die Ermittler einen Durchsuchungsbeschluss. In der Wohnung des 33-Jährigen fanden die Beamten keine weiteren Drogen oder Zubehör.

Gießen: Flasche gegen Bus geworfen – Polizist angegriffen

Die Polizei hat nach einem Vorfall in der Frankfurter Straße gegen einen 32-jährigen Mann eine Anzeige wegen Widerstand eingeleitet. Am Samstag gegen 18.10 Uhr warf ein Unbekannter offenbar eine Falsche gegen einen Linienbus und beschädigte eine Scheibe. Anschließend ging diese Person offenbar auf die Toilette einer in der Nähe gelegenen Gaststätte. Als eine Streife dort seine Identität feststellen wollte, griff der 32-jährige Mann aus dem Westerwald einen Beamten an. Es folgte die Mitnahme auf die Polizeiwache und ein Alkoholtest. Der 32-Jährige pustete 2,26 Promille und schlief in einer Zelle seinen Rausch aus. Ob der Westerwälder die Flasche gegen den Bus geworfen hatte, wird noch geprüft. Die Polizei sucht nach Zeugen. Wer hat den Flaschenwurf beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 entgegen.

Gießen: Streit in der Monroestraße

Sonntagabend gegen 19.20 Uhr kam es in der Monroestraße zu einem Streit zwischen einem Autofahrer und mindestens einem Fußgänger. In dessen Verlauf beleidigte der PKW-Fahrer den Fußgänger und fuhr mit seinem Fahrzeug gegen ihn. Wer hat den Vorfall beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Einbruchsversuch

Unbekannte Täter versuchten zwischen Sonntag (24.April) gegen 03:00 Uhr und Sonntag (01.Mai) 23:00 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus einzudringen. Die Eingangstür, welche die Täter mit einem unbekannten Werkzeug versuchten aufzubrechen, hielt den Angriffen allerdings stand. Wer kann Hinweise zum Einbruchsversuch im Eichendorfring liefern? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel.: 0641 7006 3755.

Gießen: Wohnungseinbruch

Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses konnte am Sonntag (01.Mai) gegen 17:30 Uhr feststellen, dass sich unbekannte Täter Zugriff zu einer der Nachbarwohnungen im Haus der Marburgerstraße verschafft hatten. Der Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro. Hinweise bitte an die regionale Kriminalinspektion unter Tel.: 0641 7006 6555.

Gießen: Einbruch im Friseursalon

Mehrere Hundert Euro erbeuteten unbekannte Täter am Samstag (30.April) gegen 03:30 Uhr aus einem Friseursalon in der Ludwigstraße. Nachdem sie einen Eingang aufhebelten, kamen sie in das Geschäft. Hinweise bitte an die regionale Kriminalinspektion unter Tel.: 0641 7006 6555.

Gießen: E-Scooter gestohlen

In der Galerie Neustädter Tor stahl ein unbekannter Täter am Samstag (30.April) gegen 16:45 Uhr einen E-Scooter. Wer hat den Diebstahl des 200 Euro teuren Fahrzeuges beobachtet? Hinwiese bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641 7006 3755.

Reiskirchen: Auto zerkratzt

Ein unbekannter Täter zerkratzte zwischen Freitag (29.April) gegen 17:30 Uhr und Samstag (30.April) 07:00 Uhr einen schwarzen VW. Der Golf parkte während des Tatzeitraums in der Schillerstraße. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel.: 06401 91430.

Linden: Audi zerkratzt

Ein bislang Unbekannter zerkratzte auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Straße „Gießener Pforte“ in Großen Linden einen geparkten grauen Audi Q3. Vermutlich wurde der Kratzer an der Heckklappe durch einen Fußgänger verursacht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 750 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Pohlheim: Kennzeichen gestohlen

Ein unbekannter Täter stahl zwischen Samstag (30.April) gegen 15:00 Uhr und Sonntag (01.Mai) 14:45 Uhr ein Nummernschild eines schwarzen Seat. Der Ibiza parkte im fraglichen Zeitraum in der Klossengasse. Wer kann Angaben zum Verbleib des Nummernschildes „GI-MK 777“ machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel.:0641 7006 3555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Beim Ausparken Skoda touchiert

Zwischen Samstag (30.April) 16.30 Uhr und Sonntag (01.Mai) 13.45 Uhr touchierte ein bislang Unbekannter auf einem Parkplatz im Schiffenberger Weg einen geparkten Skoda. Vermutlich beim Ausparken beschädigte ein Unbekannter den weißen Kodiaq an der vorderen Stoßstange. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 450 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Pohlheim: Bei Parkmanöver Mercedes touchiert

Am Freitag (29.April) zwischen 08.30 Uhr und 09.30 Uhr touchierte ein bislang Unbekannter auf einem Parkplatz in der Straße „Neue Mitte“ einen geparkten Mercedes. Als der Besitzer zu seinem grauen E200 zurückkam, war dieser am hinteren, linken Kotflügel beschädigt. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Pohlheim: Fußgänger angefahren – Zeugen gesucht

Samstagnacht (30.April) gegen 01.20 Uhr überquerte ein 65-jähriger Mann aus Pohlheim zu Fuß die Wilhelmstraße. Dabei wurde der Fußgänger von einem bislang Unbekannten angefahren und schwer verletzt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Der 65-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Wer hat das Unfallgeschehen beobachtet und kann Angaben zu dem Fahrzeug oder der Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Kia touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte am Freitag (29.April) in der Gießener Straße einen geparkten Kia. Als der Besitzer zu seinem schwarzen Kia JD zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Vermutlich handelt es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um einen hellblauen PKW. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Beim Vorbeifahren Renault beschädigt

3.000 Euro Sachschaden beklagt der Besitzer eines Renault nach einer Unfallflucht zwischen Donnerstag (28.April) 18.00 Uhr und Freitag (29.April) 07.00 Uhr im Mohrunger Weg. Vermutlich beim Vorbeifahren beschädigte der Unbekannte den in Höhe der Hausnummer 12 am Fahrbahnrand geparkten schwarzen Clio an der Fahrerseite und fuhr anschließend davon. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Unfallflucht in der Mühlstraße

Zwischen Samstag (30.April) 14.00 Uhr und Sonntag (01.Mai) 20.10 Uhr beschädigte ein Unbekannter in der Mühlstraße einen am Fahrbahnrand (Höhe 4) geparkten Renault an der Fahrertür. Der Unbekannte flüchtete von er Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Linden: Wildunfall

Sonntagnacht (01.Mai) gegen 02.30 Uhr befuhr ein 27-jähriger Mann in einem Mercedes die Landstraße 3130 von Gießen in Richtung Linden als plötzlich ein Wildtier die Fahrbahn kreuzte. Der Mercedes konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindern. Das Wildtier überlebte den Unfall nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Gießen: Beim Rückwärtsfahren Fahrrad touchiert

Am Samstag (30.April) gegen 16.45 Uhr hielt ein 26-jähriger Mann in einem VW in der Südanlage vor der dortigen Ampel auf dem rechten Fahrstreifen. Eine 35-jährige Radfahrerin stand hinter dem VW. Beim Wechseln auf den linken Fahrstreifen, fuhr der VW-Fahrer zurück und stieß gegen das Rad. Dabei kam die Radlerin zu Fall. Glücklicherweise verletzte sich die 35-Jährige nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 550 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Grünberg: Unfall bei Abbiegevorgang

Sonntagnachmittag (01.Mai) gegen 15.20 Uhr befuhr ein 51-jähriger Mann aus Reiskirchen in einem Opel die Hattenröder Straße von Hattenrod kommend und beabsichtigte nach rechts in die Ettingshäuser Straße abzubiegen. Beim Abbiegen fuhr der Opel-Fahrer gegen zwei Hinweisschilder, überfuhr einen Holzzaun und kam auf einer Mauereinfriedung zum Stehen. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 11.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

A5/Pohlheim: Überholvorgang führt zu Unfall

Ein 48-jähriger Mann in einem Renault beabsichtigte am Sonntag (01.Mai) gegen 13.50 Uhr auf der Bundesautobahn 5 in Fahrtrichtung Kassel den BMW eines 43-Jährigen zu überholen. Als sich der Renault auf Höhe des BMW befand, scherte der 43-Jährige nach links aus und es kam zu einem Zusammenstoß. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.500 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Grünberg: Auf Gegenspur gekommen

Ein 25-jähriger Mann aus Mücke in einem Audi befuhr am Samstag (30.April) gegen 13.40 Uhr die Frankfurter Straße in Richtung Baumgartenfeld. Vermutlich aufgrund von einer nassen Fahrbahn kam der Audi-Fahrer im Kurvenbereich auf die Gegenspur und stieß mit dem Audi eines 30-Jährigen aus Grünberg zusammen. Der Grünberger verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 7.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

B457/Lich: Zusammenstoß beim Abbiegen

Am Samstag (30.April) gegen 16.50 Uhr befuhr ein 60-jähriger Mann in einem Sprinter die Bundesstraße 457 in Richtung Gießen und beabsichtigte an der Abfahrt Waldschwimmbad abzubiegen. Obwohl der Sprinter-Fahrer zum Abbiegen blinkte, fuhr er geradeaus und es kam zum Zusammenstoß mit dem Volvo einer 46-Jährigen, die von Gießen kommend nach Lich abbog. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 4.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

B457/ Fernwald: Auffahrunfall

Eine 27-jährige Licherin in einem VW, eine 24-jährige Frau aus Hungen in einem Renault, eine 19-Jährige in einem Opel und ein 81-jähriger Mann in einem VW befuhren am Montag (02.Mai) gegen 11.25 Uhr die Bundesstraße 457 von Fernwald in Richtung Gießen. Als die 27-jährige VW-Fahrerin bremste, bemerkte die Renault-Fahrerin den Bremsvorgang offenbar zu spät und fuhr auf den VW auf. Der dahinterfahrende Opel sowie der VW konnten ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren auf das jeweils vorausfahrende Fahrzeug auf. Die 24-Jährige, die Opel-Fahrerin sowie der 81-Jährige Mann verletzten sich leicht und wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 6.300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal