Gießen (ots) –

Pressemeldungen vom 02.11.2021:

Verfahren wegen eines verbotenen Autorennens eingeleitet – Fahrer mit 650 PS starkem Lamborghini unterwegs + Mit Messer verletzt + Jugendlicher am Sonntagabend offenbar bedroht und ausgeraubt + Radlerin leicht verletzt

Heuchelheim / Wettenberg: Verfahren wegen eines verbotenen Autorennens eingeleitet – Fahrer mit 650 PS starkem Lamborghini unterwegs

An einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen war offenbar ein 37 – Jähriger aus dem Landkreis Gießen am Montagmittag auf der B 429 und der B 49 beteiligt. Polizeibeamte des regionalen Verkehrsdienstes aus Gießen waren gegen 12.30 Uhr auf den Lamborghini aufmerksam geworden. Der 650 PS starke PKW war den Beamten aufgefallen, weil er mehrfach zu anderen Autofahrern den Sicherheitsabstand deutlich unterschritt und mehrfach rechts über den Standstreifen überholte. Dazu fuhr er statt der erlaubten 100 km/h stattliche 144 km/h. Aufgrund der Fahrweise ergaben sich auch Hinweise, dass der Fahrer an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen beteiligt war. Entsprechende Verfahren wurden eingeleitet. Die Polizei sucht Zeugen, die durch den Sportwagen gefährdet oder genötigt wurden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Verkehrskontrollen in der Licher Straße

Am Montagmorgen führten Mitarbeiter der Wachpolizei in der Licher Straße in Gießen Kontrollen durch. 43 Fahrzeuge wurden „aus dem Verkehr“ gezogen. 14 Mal musste eine Anzeige wegen Verstoß der Gurtpflicht eingeleitet werden. Sieben Fahrer hatten das Smartphone am Ohr.

Gießen: Unbekannter bedroht Passantin mit Hammer

Am Sonntag, gegen 18.00 Uhr, hat ein Unbekannter eine 21 – Jähriger offenbar mit einem Hammer bedroht. Der Unbekannte hatte sich in Höhe der Ludwigstraße, Ecke Bismarckstraße, zur 21 – Jährigen, die an ihm vorbeilief, umgedreht und war ihr dann einige Meter nachgelaufen. Dabei hat er offenbar drohend einen Hammer in der Hand gehalten. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: E-Scooter kontrolliert

In der Frankfurter Straße kontrollierten Beamte am frühen Dienstagmorgen einen 40 – Jährigen. Der Fahrer eines E-Scooter hatte offenbar zuvor Drogen genommen und führte auch kleine Mengen an Drogen mit sich. Auch stellte es sich heraus, dass der das Fahrzeug über keinen Versicherungsschutz verfügte.

Gießen: Mit Messer verletzt

Ein 30 – Jähriger Algerier hat am Montag, gegen 01.00 Uhr, zwei Mitbewohner in der Erstaufnahmeeinrichtung mit einem Messer leicht verletzt. Dem vorausgegangen war ein Raub, an dem als Mittäter ein 24 – jähriger Algerier beteiligt war. Offenbar hatten die beiden Tatverdächtigen einem 35 – Jährigen Landsmann das Handy und Bargeld entwendet. Den Beamten wurde der Sachverhalt erst am Montagabend mitgeteilt.

Gießen: Diebstahl verhindert

In der Neustadt in Gießen wurde ein 24 – Jähriger nach einem Ladendiebstahl festgenommen. Der Verdächtige, ein Asylbewerber aus Algerien, wollte offenbar Kleidung im Wert von ca. 120 Euro entwenden. Dazu hatte er die Sicherungen entfernt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Mit Taschenmesser Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bedroht

Ein 36 – Jähriger hat am Montagmorgen offenbar versucht, den Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes in der Erstaufnahmeeinrichtung mit einem Messer zu verletzen. Der 36 – jährige Asylbewerber aus Algerien sollte eine Halle verlassen. Nachdem er sich weigerte, bedrohte er die Mitarbeiter mit einem Messer. Anschließend konnte er überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Buseck: Jugendlicher am Sonntagabend offenbar bedroht und ausgeraubt

Im Bereich des Schlossparks kam es am Sonntagabend offenbar zu einer Bedrohung und Raub zum Nachteil eines Jugendlichen. Aus einer kleineren Personengruppe heraus wurde er angesprochen und bedroht. Dann nahm einer aus der Gruppe ihm Tabak weg. Offenbar hatte der Täter dann auch versucht, an Bargeld des Jugendlichen zu kommen. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Verkehrsunfälle:

Biebertal: Ford touchiert

Ein Unbekannter touchierte zwischen Donnerstag (28.Oktober) 22.30 Uhr und Freitag (29.Oktober) 11.00 Uhr in der Vetzberger Straße einen am Fahrbahnrand (Höhe 33) geparkten Ford. Als der Besitzer zu seinem schwarzen Focus zurückkam, war dieser am linken, vorderen Kotflügel und der Frontstoßstange beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 900 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht in der Senckenbergstraße

Zwischen Mittwoch (27.Oktober) 17.00 Uhr und Freitag (29.Oktober) 13.45 Uhr fuhr ein bislang Unbekannter in der Senckenbergstraße auf einen geparkten Opel. Durch den Aufprall wurde der Opel auf einen Citroen geschoben. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 2.200 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Vorfahrt missachtet

Am Montag (01.November) gegen 18.35 Uhr befuhr ein 82-jähriger Mann aus Gießen in einem Mazda die Greizer Straße in Richtung Alten-Busecker-Straße. Offenbar missachtete der Mazda-Fahrer die Vorfahrt einer 40-jährigen Frau in einem BMW, die auf der Alten-Busecker-Straße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von 7.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Radlerin leicht verletzt

Ein 60-jähriger Mann aus Gießen in einem Audi befuhr am Montag (01.November) gegen 18.10 Uhr die Schlachthofstraße in Richtung Rodheimer Straße. Beim Abbiegen in die Rodheimer Straße übersah der Audi-Fahrer offenbar eine 51-jährige Frau, die auf dem Fahrradstreifen unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich die Radlerin leicht verletzte. Die 51-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand kein Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

B49/Buseck: Unfall beim Abbiegen

Ein 25-jähriger Mann aus Buseck befuhr am Montag (01.November) gegen 18.00 Uhr die Bundesstraße 49 von Gießen nach Reiskirchen und beabsichtigte an der Anschlussstelle der Bundesautobahn 5 bei Reiskirchen in Richtung Frankfurt aufzufahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Opel einer 82-jährigen Frau, die von Reiskirchen nach Gießen unterwegs. Die Opel-Fahrerin verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 5.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Laubach: Unfall im Kreisverkehr

Am Montag (01.November) gegen 16.30 Uhr beabsichtigte eine 52-jährige Frau in einem Hyundai in den Kreisverkehr bei Wetterfeld einzufahren. Dabei übersah die Hyundai-Fahrerin offenbar einen 41-jährigen Laubacher mit einem Motorrad, der sich bereits im Kreisel befand. Es kam zum Zusammenstoß. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Hungen: Grundstückseinfriedung beschädigt

Eine 44-jährige Frau in einem LKW mit Anhänger befuhr am Dienstag (02.November) gegen 08.40 Uhr den Wolfskauter Weg in Fahrtrichtung See Trais-Horloff. In einer engen Kurve streifte der LKW eine Grundstücksbegrenzung. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal