Gießen (ots) – Bezug zur Pressemeldung vom 05.03.2021 „In die Kasse gegriffen“

Wie die Staatsanwaltschaft Fulda und das Polizeipräsidium Osthessen am 11.05.2021 mitteilten, nahmen am Freitag (07.05.) Beamte des MEK Kassel einen 42-Jährigen aus Lohfelden an dessen Wohnanschrift fest. Der Mann steht im Verdacht, mehrere Straftaten zum Nachteil von Lebensmittelmärkten begangen zu haben.

Seit mehreren Wochen griff ein Unbekannter in mehreren Lebensmittelmärkten in Mittel- und Osthessen in Kassen und entwendete Bargeld. Im Landkreis Gießen entwendete der Tatverdächtige Geld aus der Kassel eines Discounter in Grünberg (siehe Meldung vom 05.03.2021).

Intensive Ermittlungen und die gute Zusammenarbeit der Kriminalpolizei in Marburg und Fulda führte zu dem tatverdächtigen Mann aus Lohfelden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda ordnete das Amtsgericht Fulda die Durchsuchung der Wohnanschrift des 42-Jährigen an. Unterstützt von einer hessischen Spezialeinheit stellten Beamte der Kriminalpolizei Fulda sowie Nordhessen in diesem Zusammenhang am Freitag (07.05.) mehrere Beweismittel in der Wohnung des Mannes sicher und nahmen diesen fest.

Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen ergab sich ein weiterer Tatverdacht gegen den 42-Jährigen. Er soll am 18. Februar in einem Lebensmittelmarkt in der Obersten Straße in Burghaun einen Raub begangen haben.

Am Samstag (08.05.) wurde der Lohfeldener einem Richter des Amtsgerichts in Fulda vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl erließ.
Der Mann steht nun im Verdacht mehrere Straftaten im Bundesgebiet begangen zu haben. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Yasmine Hirsch

Sabine Richter

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal