Gießen (ots) – Pressemeldungen vom 17.03.2021:

Flucht endet nach wenigen Metern+++ Test zeigt Kokainaufnahme an+++ Defektes Vorderrad und die Folgen+++Mehrere Unfallfluchten

Linden: Flucht endet nach wenigen Metern

Nicht gelohnt hat sich eine Flucht eines 31 – Jährigen am Dienstagmittag in der Hauptstraße in Leihgestern. Der Autofahrer war einer Streife begegnet. Die Beamten konnten schnell erkennen, dass der 31 – Jährige am Steuer saß und nahmen die Verfolgung auf. Den Polizisten war bekannt, dass der Mann keinen Führerschein hat. Offenbar hatte der Autofahrer bemerkt, dass die Polizei ihn kontrollieren wollte. Er gab Gas, konnte aber nach wenigen Metern eingeholt und gestellt werden. Bei der Kontrolle stellte es sich auch heraus, dass der 31 – Jährige offenbar zuvor Drogen genommen hat. Er musste mit zur Blutentnahme.

Grünberg: Verkehrskontrolle an der B 49

Mit Unterstützung von in Ausbildung befindlichen Polizisten der Bereitschaftspolizei kontrollierten Beamte der Polizeistation Grünberg am Dienstag, zwischen 09.00 und 15.00 Uhr, an der B 49 (Gießener Straße) mehrere Fahrzeuge. Insgesamt fast 80 Fahrzeuge wurde angehalten. An 42 Fahrzeuge bzw. deren Fahrer wurden Mängelanzeigen ausgehändigt. Auf sieben Fahrer kommen Verkehrsanzeigen- bzw. Verwarnungen zu. In einem Fall musste kam es sogar zur Erlöschung der Betriebserlaubnis.

Gießen: Test zeigt Kokainaufnahme an

Mit zur Blutentnahme musste ein 39 – Jähriger Fahrer eines PKW am Dienstagabend. Der Mann war gegen 19.00 Uhr in der Marburger Straße kontrolliert worden. Ein erster Test ergab Hinweise darauf, dass der 39 – Jährige offenbar zuvor Kokain eingenommen hatte.

Gießen: Defektes Vorderrad und die Folgen

In den Erlen in Gießen wurde einem 25 – Jährigen am Dienstag, gegen 21.30 Uhr, ein defektes Vorderrad zum Verhängnis. Der Autofahrer hatte einen Unfall, dabei wurde das Rad offenbar beschädigt. Er versuchte danach noch zu entkommen. Die Flucht scheiterte aber. Bei den Überprüfungen stellte es sich heraus, dass er offenbar zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein erster Test ergab einen Wert von 2,8 Promille. Der 25 – Jährige musste mit zur Blutentnahme.

Gießen: Flasche auf den Kopf bekommen

In der Erstaufnahmeeinrichtung kam es am Dienstagfrüh (gegen 00.40 Uhr) zu einem Angriff mit einer Glasflasche. Einer Unbekannter hatte einen 24 – Jährige in einem Gebäude mit einer Flasche verletzt und unerkannt geflüchtet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Staufenberg: Einbruch in Garagen

In der Straße In den Erlen in Mainzlar haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag zwei Garagen aufgebrochen. Aus einer Garage entwendeten die Diebe ein E-Bike. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Verkehrsunfälle:

Langgöns: Unfallflucht in der Ahornstraße

3.000 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines BMW Mini nach einer Unfallflucht in der Ahornstraße. Der schwarze Mini parkte am Dienstag (16.März) zwischen 16.30 Uhr und 17.00 Uhr am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 9. Der Unbekannte fuhr davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Seat in der Wilhelmstraße touchiert

Am Dienstag (16.März) gegen 17.00 Uhr befuhr ein Unbekannter die Wilhelmstraße in Richtung Ebelstraße. Vermutlich beim Vorbeifahren touchierte der Unbekannte einen am Fahrbahnrand (Höhe 53) geparkten weißen Seat Leon. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.200 Euro. Bei dem unbekannten Fahrzeug könnte es sich um einen Renault Trafic handeln. Wer kann Hinweise zu dem Fahrzeug oder der Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Wettenberg: Beim Vorbeifahren Mercedes gestreift

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Dienstag (16.März) zwischen 05.40 Uhr und 07.30 Uhr in der Hauptstraße in Krofdorf-Gleiberg einen geparkten Mercedes. Vermutlich beim Vorbeifahren streifte der Unbekannte den blauen Mercedes am linken Außenspiegel und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Fernwald: Toyota beschädigt

Vermutlich beim Vorbeifahren beschädigte ein 45-jähriger Mann aus Fernwald am Dienstag (16.März) gegen 12.10 Uhr den Außenspiegel eines am Fahrbahnrand der Röntgenstraße geparkten Toyotas. Es entstand nur geringer Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

A485/Linden: Reh verursacht Unfall

Eine 23-jährige Frau aus Gießen in einem Opel befuhr Dienstagabend (16.März) gegen 23.20 Uhr die Autobahn 485 in Richtung Marburg und verließ die Autobahn über die Bundesstraße 49 in Richtung Wetzlar als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Die Gießenerin wich aus und fuhr mit dem Vorderrad gegen den Bordstein. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanke. Es kam zu keinem Zusammenstoß mit dem Tier. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

A45/Lützellinden: Beim Vorbeifahren LKW beschädigt

Dienstagabend (16.März) gegen 21.50 Uhr beschädigte ein 33-jähriger Mann in einem LKW mit Anhänger auf einem Autohof einen geparkten LKW offenbar beim Vorbeifahren. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Pohlheim: Wildunfall

Am Dienstag (16.März) gegen 21.00 Uhr befuhr ein 55-jähriger Mann aus Pohlheim die Landstraße 3131 von Garbenteich nach Dorf-Güll als plötzlich Rotwild die Fahrbahn kreuzte. Der Pohlheimer konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Das Tier lief nach dem Zusammenstoß weg. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 350 Euro.

Gießen: Alkoholisiert unterwegs

Ein 25-jähriger Mann aus Gießen in einem Opel befuhr Dienstagabend (16.März) gegen 21.30 Uhr die Straße „In den Erlen“ in Richtung Alten-Busecker-Straße. Dabei stieß der Opel-Fahrer gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Daimler und einen VW. Die alarmierten Ordnungshüter bemerkten Alkoholgeruch bei dem Gießener. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest pustete der 25-Jährige 2,82 Promille. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Lollar: Beim Abbiegen Bus touchiert

Am Montag (15.März) gegen 15.00 Uhr befuhr ein 58-jähriger Mann in einem LKW mit Anhänger die Straße „Pfingstweide“ und beabsichtigte in die Auffahrt eines Grundstücks einzufahren. Dabei streifte der Anhänger des LKWs einen an der Haltestelle „Pfingstweide“ stehenden Bus. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal