Gießen (ots) –

Gießen: Handy aus Tasche gezogen

Ein Dieb zog am Dienstag einem 50-jährigen Mann das Portemonnaie aus der Tasche. Das Opfer und zwei Unbekannte stiegen an der Haltestelle „Sophie-Scholl-Schule“ aus und liefen in Richtung der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE). Auf dem Weg zur Flüchtlingsunterkunft berührten die Verdächtigen mehrfach die Bekleidung des 50-Jährigen. Offenbar zog dabei der Langfinger die Geldbörse aus dessen Hosentasche. Auf dem Gelände der HEAE bemerkte der Bestohlene den Diebstahl. Von dem Verdächtigen fehlte dann jede Spur. Beschreibung der Tatverdächtigen: Beide Männer sind zirka 25 Jahre alt, 170 cm groß und haben eine schlanke Statur. Nach Angaben des Zeugen sollen die Männer südosteuropäisch ausgesehen haben. Ein Mann mit dunklen kurzen Haaren trug eine helle Kapuzenjacke (Kapuze über dem Kopf) und eine dunkle Hose. Der andere Mann hat dunkle, kurze, lockige und an den Seiten rasierte Haare. Er trug einen dunklen Pullover und eine dunkle Hose. Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Randalierer festgenommen

In der Wolfstraße beschädigten zwei junge Männer im Alter von 18 und 20 Jahren zwei geparkte Fahrzeuge. Gegen 07.20 Uhr meldete zunächst ein Zeuge mehrere randalierende Personen an einer Baustelle in der Ringallee, die u. a. eine Baustellenbeschilderung ins Wasser warfen. Nachdem Polizisten die beiden Männer bei ihrer Flucht festgenommen hatten, mussten diese das Durcheinander auf der Baustelle wieder aufräumen. Aufgrund eines weiteren Zeugenhinweises stellten die Beamten fest, dass das alkoholisierte Duo nicht nur in der Ringallee randaliert hatte, sondern auch für Sachschäden an einem in der Wolfstraße geparkten Opel und einem Seat verantwortlich ist. Auf die Männer kommen nun Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung zu.

Hungen: Thuja-Hecken angezündet

Unbekannte zündeten am Sonntag im „Uthper Kirchenpfad“ zwei Thuja-Hecken an. Ein Zeuge meldete gegen 01.00 Uhr den Brand der am Friedhof liegende Hecken. Passanten löschten bis zum Eintreffen der Feuerwehr ein Teil des Brandes. Die Feuerwehr übernahm die restlichen Löscharbeit und überprüfte mit einer Wärmebildkamera Hitzerückstände. Wer hat dort kurz vor dem Brand und danach etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-2555.

Gießen: Ins Gesicht geschlagen

Die Polizei sucht nach einer Auseinandersetzung in der Sonnenstraße nach Zeugen. Am Samstag gegen 19.50 Uhr klingelte ein Unbekannter bei einem 43-jährigen Bewohner und schlug diesem aus bislang unbekannten Gründen ins Gesicht. Danach ergriff er die Flucht. Beschreibung des Tatverdächtigen: Der Mann ist etwa 1,75 Meter groß und zirka 50 Jahre alt. Er hat graue Haare und hat eine leicht untersetzte Figur. Wer kann Angaben zur Identität des Unbekannten machen? Wem ist der Täter auf seiner Flucht begegnet? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Grünberg: Wahlplakate gestohlen und beschädigt

An verschiedenen Orten in Weitershain sowie Stangenrod stahlen und beschädigten Unbekannte mehrere Wahlplakate. In der Nacht von Freitag auf Samstag zwischen 16.00 und 09.30 Uhr machten sie sich an den Plakaten zu schaffen. In der Grünberger Straße, Bernsfelder Straße, Birkenallee, Rüddingshäuser Straße und Appenbörner Straße entwendeten sie mindestens sechs Plakate und zwei Werbeplakate. Auf dem Gelände des Dorfgemeinschaftshauses in der Grünberger Straße rissen sie teilweise mehrere Plakate unterschiedlicher Parteien ab und überklebten diese und weitere Plakate mit „Spuckies“, auf denen sich politische Parolen befanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Gießen unter 064177006-2555.

Staufenberg: Betrunken unterwegs

Weil er mit Promille im Blut in seinem Auto in Staufenberg unterwegs war, wird sich ein 33-Jähriger aus dem Landkreis Gießen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen. Der Mann war am Samstag gegen 01.00 Uhr mit seinem Fahrzeug auf einer Verbrindungsstraße „Großgasse“ zwischen Daubringen und Staufenberg in Schlangenlinien unterwegs, als er einer Polizeistreife auffiel. Die Ordnungshüter stoppten den Fahrer und ließen ihn pusten. Sein Alkoholtest brachte es auf 2,48 Promille. Nach der Blutentnahme durch einen Arzt durfte der Fahrer die Polizeiwache wieder verlassen.

Gießen: Diebe per GPS-Signal ausfindig gemacht

Mit der Festnahme aufgrund eines am Fahrrad integrierten GPS-Signal hatten zwei Diebe offenbar nicht gerechnet. Ein Zeuge meldete gegen 18.50 Uhr den Diebstahl seines E-Bikes in der Südanlage. Eine Sicherheitsapp hatte den Besitzer über dessen Handy darüber informiert, dass das Fahrrad in Richtung Lonystraße in Bewegung gesetzt wurde. Dank der zeitnahen Informationen stoppte eine Streife in der Dietzstraße einen Kleinwagen mit dem entwendeten Bike im Wert von etwa 3.500 Euro festgestellt werden. Schon von außen sahen die Beamten in dem Fahrzeug das mittlerweile zerlegte Zweirad. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten Werkzeug zum Aufbrechen von Schlössern und stellten es sicher. Die beiden polizeibekannten Diebe, ein 38-jähriger türkischer Staatsbürger aus Gießen und ein 44-Jähriger Flüchtling aus Georgien, räumten den Diebstahl ein. An dem Kleinwagen befanden sich gestohlene Kennzeichen aus Darmstadt. Die gestohlenen Kennzeichen und auch das Tatfahrzeug stellten die Ermittler ebenfalls sicher. Beide Diebe sind wegen Betäubungsmittelverstößen, insbesondere auch im Zusammenhang mit dem Führen von Kraftfahrzeugen, bekannte. Der Drogentest des führerscheinlosen 38-jähriger Fahrer reagierte positiv auf BEtäubungsmittel. Das Duo musste mit auf die Polizeiwache. Dort erfolgte dann auch die Blutentnahme bei dem Fahrer. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Ermittler die beiden Tatverdächtigen wieder.

Gießen: Fiesta beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte in der Bahnhofsstraße einen geparkten Ford. Der graue Fiesta stand dort zwischen 14.00 Uhr am Donnerstag (09. September) und 17.30 Uhr am Dienstag (14. September) auf einem Parkplatz. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: In Streit geraten

Auf der Hofeinfahrt von einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Neutstadt“ gerieten Samstagvormittag zwei Männer im Alter von 19 und 22 Jahren in Streit. Ein Zeuge meldete gegen 08.40 Uhr eine Schlägerei. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Kontrahenten zuvor zusammen getrunken. Eine Streife trennte die beiden Streithähne. Da der 19-Jährige sich nicht beruhigen ließ, kam er zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam. Warum es zu der handfesten Auseinandersetzung kam, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Gießen: 18 Fahrzeuge in der Fröbelstraße beschädigt – 21-Jähriger festgenommen

Die Polizei konnte nach mehreren Sachbeschädigungen in der Fröbelstraße einen 21-Jährigen aus Gießen festnehmen. Zeugen meldeten gegen 23.20 Uhr zwei verdächtige Personen, die dort gegen die Außenspiegel mehrerer geparkter Fahrzeuge treten würden. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen konnte eine Streife einen mutmaßlichen Tatverdächtigen festnehmen. Von der anderen Person fehlt jede Spur. Der alkoholisierte Gießener pustete 1,8 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den Festgenommenen wieder. In der Fröbelstraße sind nach ersten Erkenntnissen 18 Fahrzeuge beschädigt worden. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen. Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität des zweiten Täter geben? Gibt es weitere Besitzer, dessen Fahrzeuge Samstagabend beschädigt wurden? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Falsche Personalien angegeben

Ein Radfahrer hat am Samstagnachmittag nach einem Unfall in der Rodheimer Straße offenbar falsche Personalien angegeben. Gegen 17.45 Uhr war ein 41-jähriger Mann mit seinem Fahrrad auf der Rodheimerstraße unterwegs und wollte an der Einmündung „Zu den Mühlen“ nach rechts abbiegen. Dabei stieß er mit einem auf dem Gehweg fahrenden Radfahrer zusammen. Die beiden Unfallbteiligten unterhielten sich bezüglich der Schadensregulierung und der Unbekannte teilte seinen mutmaßlichen Namen und dessen Anschrift mit. Bei einer späteren Unfallaufnahme auf der Polizeiwache stellten die Beamten im Rahmen der Namensüberprüfung fest, dass die Person mit diesen Personalien beim Einwohnermeldeamt nicht registriert ist. Beschreibung des Unbekannten: Der dunkelhäutige Radfahrer ist etwa 1,80 Meter groß, schlank und zwischen 20 – 25 Jahre alt. Er hat schwarze kurze Haare und trug einen schwarzen Trainingsanzug. Wer kann Angaben zu dem unbekannten Radfahrer machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Unfallflucht in der Südanlage

Am Donnerstag (16.09.2021) zwischen 12:00 bis 12:25 Uhr touchierte ein unbekannter Fahrer mit seinem Fahrzeug einen grauen geparkten Audi. Der Unfall ereignete sich in der Südanlage. Der Schaden auf der linken Seite beläuft sich auf etwa 500 Euro. Zeugen, welche sich zu dieser Zeit dort aufgehalten haben, werden gebeten sich mit der Gießener Polizei unter Tel.: 0641-7006-3755 in Verbindung zu setzen.

Heuchelheim: Fahrerflucht

Der Besitzer eines silbernen VW Caddys stellte an seinem Auto einen Schaden fest. Ein unbekannter Fahrer streifte zwischen Samstag (18.09.2021) bis Sonntag (19.09.2021) 10:10 in der Kinzenbacher Straße mit seinem Fahrzeug einen geparkten VW. Der unbekannte Fahrzeugführer verließ die Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der Schaden auf der kompletten Fahrerseite wird auf 2500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich mit der Gießener Polizei unter Tel.: 0641-7006-3755 in Verbindung zu setzen.

Sabine Richter

Presseprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal