Gießen (ots) –

Pressemeldungen vom 05.05.2022:

Betrug durch „Love-Scamming“ – Frau verliert über 20.000 Euro + Ladendieb erwischt + Bus übersieht Radfahrer

Gießen: Betrug durch „Love-Scamming“ – Frau verliert über 20.000 Euro

Love Scamming“ oder „Romance Scamming“ ist wie eine Art Liebesbetrug in der digitalen Welt. Dem Opfer wird durch regen Nachrichtenverkehr (Kontaktbörsen, Messengerdienste, Email) das Entstehen oder Vorhandensein einer Liebesbeziehung vorgetäuscht. Das Opfer gerät in eine emotionale Abhängigkeit zum Betrüger, obwohl es nie zum direkten Kontakt kam. Versprechen werden oftmals nicht eingehalten. Aufgrund der emotionalen Abhängigkeit verfällt das Opfer dem Täter und macht alles um seine Gunst nicht zu verlieren. So überweist der Betrogene dem Täter über einen längeren Zeitraum mehrere Geldbeträge.

Diese Erfahrung machte auch eine über 60-jährige Frau aus dem Landkreis Gießen. Sie lernte über ein Internetportal einen vermeintlichen amerikanischen Sergeant, der in Bagdad stationiert und verwitwet ist, kennen. Darüber hinaus wäre sein Sohn bei einem Verkehrsunfall verstorben. Er gaukelte vor, dass er sich seine Zukunft mit ihr in Deutschland vorstellen könne und bereite sich auf einen Umzug vor. Er wollte über einen „Agenten“ (Mittelsmann) ihr eine Wertbox mit Gold und Diamanten zuschicken. Plötzlich meldet sich der „Agent“ und gab vor, dass es Probleme mit dem Versand der Wertbox geben würde. Durch eine Zahlung eines bestimmten Geldbetrages könne die Box versendet werden. Das Opfer hatte so viel Vertrauen, dass sie mehrere Geldbeträge in Höhe von zusammen über 20.000 Euro überwies. Anschließend kam noch eine Zahlungsaufforderung von über 40.000 Euro. Das Opfer wurde misstrauisch, vermutete Opfer eines perfiden Betrugs geworden zu sein und erstattete bei der Polizei Anzeige.

Scheuen Sie sich nicht die Polizei zu verständigen, wenn Sie Zweifel haben oder bereits auf einen Betrug reingefallen sind. Die Polizei wird Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wie verhalte ich mich, wenn ich betrogen wurde?
Brechen Sie den Kontakt ab und nutzen Sie die Möglichkeiten, einen Betrüger zu blockieren.
Falls Sie bereits auf Forderungen der Betrüger eingegangen sind, werden diese sehr hartnäckig sein: Ignorieren Sie daher konsequent weitere Versuche der Kontaktaufnahme.
Sichern Sie den gesamten Schriftverkehr mit den Betrügern und heben Sie sämtliche Überweisungsbelege etc. auf.
Wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihre Polizei und erstatten Sie Strafanzeige. – Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.polizei-beratung.de.

Gießen: Durchsuchung nach Fahrraddiebstahl

Die Ermittler der AG „Fahrraddiebstahl“ durchsuchten am Montag nach einem Fahrraddiebstahl Anfang April die Wohnung eines 23-jährigen Fahrraddiebes. Am Sonntag gegen 07.40 entwendete der Dieb in der Burggartenstraße in Klein-Linden ein Mountainbike. Eine Kamera nahm den Unbekannten während der Tat auf. Beamte der Ermittlungsgruppe in Gießen erkannten den polizeibekannten Mann. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen erwirkten die Ermittler einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 23-Jährigen. In seiner Wohnung fanden die Beamten anstelle des gestohlenen Mountainbike verschiedenes Fahrradzubehör. Neben dem Zubehör stellten die Ordnungshüter eine geringe Menge an Amphetaminen sicher. Die Polizei prüft, ob die Zubehörteile aus Diebstählen stammen. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Linden: Fahrerlaubnis abgelaufen

Wegen des Fahrens ohne Fahrererlaubnis muss sich ein 50-Jähriger Mann nach einer Verkehrskontrolle in einem Ermittlungsverfahren verantworten. Der im Landkreis Gießen lebende Mann war am Mittwoch gegen 08.30 Uhr mit einem LKW-Gespann auf der Autobahn 485 unterwegs, als er in die Kontrolle geriet. Er zeigte seinen Führerschein: Seine Fahrerlaubnis für diese Fahrzeugkombination war bereits im Juni 2014 abgelaufen.

Gießen: Autoscheibe hielt stand

Die Scheibe eines grauen VW Touran hielt den Einbruchsversuchen eines unbekannten Täters in der Straße „Ringallee“ stand. Der Touran parkte dort am Mittwoch (04.Mai) gegen 18:00 Uhr und 19:30 Uhr als der Täter versuchte die Scheibe zu zerstören. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 350 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel.: 0641 7006 3755.

Gießen: Ladendieb erwischt

Die Polizei hat am am Mittwoch einen 43-jährigen Ladendieb festgenommen. Der deutsche Tatverdächtige stahl gegen 11.20 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft im Seltersweg ein Hemd im Wert von über 100 Euro. Ein Ladendetektiv beobachtet ihn dabei und rief die Polizei, als der Dieb flüchtete. An einer Bushaltestelle an der Johanneskirche nahm eine Streife den 43-Jährigen fest. Die Beamten fanden bei ihm zwei Joints, entdeckten in unmittelbarer Nähe einen Haschischwürfel und stellten die Drogen sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Ordnungshüter den Festgenommenen wieder.

Verkehrsunfälle:

A45/Linden: Zusammenstoß mit Unterführung

Am Mittwoch (04.April) gegen 15.45 Uhr befuhr ein zunächst Unbekannter den Tangentenbereich des Gießener Südkreuzes von der Bundesautobahn 485 von Marburg kommend zur A45 in Richtung Hanau. Im Bereich einer Unterführung stieß der Aufbau des LKW gegen die Betonverstrebung einer Autobahnbrücke. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einem Fahrzeug aus dem Main-Taunus-Kreis. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Gießen: Unfallflucht in der Senckenbergstraße

Zwischen Dienstag (03.Mai) 17.30 Uhr und Mittwoch (04.Mai) 07.20 Uhr beschädigte ein Unbekannter in der Senckenbergstraße einen am Fahrbahnrand geparkten VW. Als der Besitzer zu seinem silberfarbenen Golf zurückkam, war dieser ab der vorderen Stoßstange beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Linden: Auf Parkplatz Skoda touchiert

Nur 20 Minuten parkte ein Skoda am Samstag (30.April) auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Robert-Bosch-Straße in Großen-Linden. Ein Unbekannter touchierte zwischen 11.30 Uhr und 11.50 Uhr den weißen Octavia auf der Fahrerseite und entfernte sich, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Lollar: VW touchiert

Am Dienstag (03.Mai) zwischen 15.50 Uhr und 16.10 Uhr touchierte ein Unbekannter auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Rothweg einen geparkten VW. Vermutlich bei einem Parkmanöver beschädigte ein Unbekannter den schwarzen Touran an der hinteren Stoßstange. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Langgöns: Hoher Sachschaden nach Unfallflucht

4.000 Euro Sachschaden sind die Folge einer Unfallflucht von Mittwoch (04.Mai) in der Hauptstraße in Oberkleen. Gegen 18:15 Uhr touchierte ein Unbekannter einen weißen Opel Vivaro. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel.: 0641/7006-3555.

Gießen: Beim Vorbeifahren VW beschädigt

Am Mittwoch (04.Mai) gegen 18.15 Uhr befuhr ein zunächst Unbekannter die Steinstraße und stieß gegen einen geparkten VW. Anschließend entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 300 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Außenspiegel beschädigt

Zwischen Montag (02.Mai) 19.00 Uhr und Dienstag (03.Mai) 13.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter offenbar beim Vorbeifahren in der Fröbelstraße den Außenspiegel eines geparkten schwarzen Peugeot 206 CC. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 450 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Bus übersieht Radfahrer

Ein bislang Unbekannter hielt am Donnerstag (05.Mai) gegen 11.25 Uhr in einem Bus an einer roten Ampel der Kreuzung Bismarckstraße/Ludwigstraße. Als die Ampel grün anzeigte, fuhr der Bus an und beabsichtigte in die Ludwigstraße abzubiegen. Offenbar übersah der Fahrer dabei einen 41-jährigen Radfahrer und streifte das Rad. Glücklicherweise verletzte sich der Radler nicht. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand nur geringer Sachschaden. Bei dem unbekannten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen weißen Bus. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Lich: Vorfahrt missachtet

Am Donnerstag (05.Mai) gegen 07.30 Uhr befuhr eine 37-jährige Frau aus Lich in einem Lexus die Straße „Kreuzweg“ in Richtung Lilienweg. Offenbar missachtete die Licherin an der Kreuzung zur Lessingstraße die Vorfahrt eines 29-Jährigen BMW-Fahrers, der auf der Lessingstraße in Richtung Kreuzweg unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 8.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

A485/Gießen: Bremsvorgang nicht bemerkt

Ein 55-jähriger Grünberger in einem BMW und ein 67-jähriger Mann in einem Opel befuhren am Donnerstag (05.Mai) gegen 11.00 Uhr hintereinander den Beschleunigungsstreifen der Bundesautobahn 485 an der Anschlussstelle Schiffenberger Tal in Fahrtrichtung Kassel. Als der BMW-Fahrer bremste, konnte der Opel-Fahrer vermutlich aufgrund zu geringen Sicherheitsabstands nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den BMW auf. Es verletzte sich niemand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 1.600 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal