Parsau (ots) –

Am Donnerstagmorgen gegen 10:05 Uhr befuhr ein 62-Jähriger mit einem Betonmischer die B244 aus Rühen kommend in Richtung Parsau.
Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Parsau kam der 62-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab wodurch der Betonmischer auf einem angrenzenden Acker auf die rechte Seite kippte.

Bei dem Unfall wurde der LKW-Fahrer leicht verletzt und vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Bergung des Betonmischers musste die B244 zwischen Rühen und Parsau zeitweise vollgesperrt werden. Eine Umleitung erfolgte über die K32.

Ein Unternehmen aus Helmstedt kümmerte sich um die Bergung des LKW. Die Betontrommel des Mischers musste hierfür aufgeflext werden, da der Beton bereits hart geworden war. Anschließend erfolgte die Bergung mittels eines Krans. Nach etwa 4,5 Stunden war die Bergung des LKW abgeschlossen und die B244 konnte wieder freigegeben werden.

Da der Tank des LKW beim Unfall beschädigt wurde, musste der Acker im Anschluss noch unter Zuhilfenahme von Baggern ausgekoffert werden. Hierfür war keine erneute Sperrung der B244 erforderlich.

Der Sachschaden des LKW beläuft sich schätzungsweise auf 50.000 EUR. Die Kosten der Bergung dürften im 6-stelligen Eurobetrag liegen.

Der Unfallhergang ist aktuell Bestandteil von Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Pressestelle
Marie-Charlott Seffer
Telefon: 05371 980-115
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal