Gelsenkirchen (ots) –

Polizeibeamte haben heute Morgen, 8. Oktober 2021, einen 62 Jahre alten Gelsenkirchener auf der Adenauerallee in Buer angehalten. Er fuhr dort um 9.28 Uhr mit einem Pedelec, das technisch verändert war und so eine Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h ermöglichte. Die Beamten stellten den rechtswidrig montierten Impulsgeber des Rades sicher und fertigten eine Strafanzeige gegen den Fahrer wegen des Verdachts des Fahrens ohne Versicherungsschutz.
Wir warnen: Das Fahren von Pedelecs und E-Bikes birgt große Gefahren und kann, gerade wenn diese zusätzlich technisch manipuliert sind, zu schweren Unfällen mit erheblichen Verletzungen führen. Durch den Umbau von Fahrzeugen können unter Umständen die Betriebserlaubnis und der Versicherungsschutz erlöschen. Das kann erhebliche Strafen, insbesondere bei einem Unfall, nach sich ziehen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Thomas Nowaczyk
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal