Freiburg (ots) – Glück hatte am Samstag, 06.03.2021 gegen 16.40 Uhr eine 37 Jahre alte Frau, welche mit ihre Seat von einem öffentlichen Parkplatz auf die Hebelstraße einfuhr. Den kommenden Bahnübergang mit Halbschranke beabsichtigte sie zu überfahren und missachtete dabei die akustischen und optischen Zeichen. Sie fuhr bis zur Höhe der Schranke und würgte dort versehentlich den Motor ab. Im weiteren Verlauf senkte sich die Bahnschranke auf das Dach ihres Seats. Die 37-jährige konnte den Motor wieder starten und von den Bahngleisen fahren. Zu einer Gefährdung des Zuges kam es nicht. Verletzt wurde niemand. An ihrem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Die Bahnschranke blieb unbeschadet. Die 37-jährige gab an, keinerlei optische und akustische Signale gehört oder gesehen zu haben. Das Polizeirevier Schopfheim (07622/666980) sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können.

md/tb

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Thomas Batzel
Telefon: 07621 176-351
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal