Freiburg (ots) – Im Bereich des Polizeipräsidiums Freiburg, insbesondere im nördlichen Breisgau, kam es in der letzten Zeit vermehrt zu betrügerischen Telefonanrufen.

Besonders betroffen sind hierbei ältere und pflegebedürftige Menschen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen ist das Betrugsvorgehen und die Masche der Täter hierbei weitestgehend gleich.

Die Anrufer stellen sich in meist gebrochenem Deutsch als sogenannte „Pflegeallianz“ vor. Sie geben vor, dass man sich Pflegehilfsmittel im Wert von 700 Euro über diese Pflegeallianz beantragen kann.
Auf diese Weise wird Vertrauen geschaffen und versucht, den Betroffenen Geld abzunehmen.

In manchen Fällen versprechen die Anrufer die Rückzahlung, bzw. Rückerstattung eines zu viel bezahlten Beitrags zur Betriebsrente und versuchen auf diese Art den Angerufenen zur Bekanntgabe seiner Bankverbindung zu überreden.

In den bekannten Fällen sind die Betroffenen glücklicherweise nicht auf das Angebot eingegangen und haben die sie betreuende Sozialstation informiert bzw. sich dort abgesichert.

Vor solchen oder ähnlichen Betrugsversuchen wird gewarnt. Im Zweifel wenden Sie sich an die Sie betreuende Sozialstation oder die Polizei.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Bissierstraße 1 – 79114 Freiburg

Michael Schorr
Tel.: +49 761 882-1013

freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal