Freiburg (ots) –

Lkr. Emmendingen, Simonswald: Am Dienstagnachmittag, 21.06.2022, befuhr ein großer Sattelzug mit ausländischer Zulassung talwärts die Landstraße zwischen Gütenbach und Obersimonswald. Auf der stark abschüssigen Strecke kam es vermutlich durch dauerhaftes Betätigen des Bremspedals zur Überhitzung seiner Bremsen. Dies hatte nach erster Einschätzung der Polizei zur Folge, dass dann bei Erreichen des Ortseingangs Obersimonswald, der damit verbundenen geringeren Fahrgeschwindigkeit und weniger Fahrtwind die Hitze der Felgen so hoch wurde, dass es zu qualmen begann und nahezu zeitgleich vier Reifen des Sattelaufliegers die Luft verloren. Glücklicherweise entzündete sich keiner der Reifen. Ob ein technischer Defekt der Grund dafür war, weshalb der eigentlich erfahrene Lkw-Fahrer nicht wie sonst üblich die Motorbremse, sondern über lange Zeit die Betriebsbremse nutzte, ist nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

WKI/rb

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Johannes Saiger
Telefon: 0761 / 882 – 1026
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal