Freiburg (ots) – In einer Industrieanlage am Wasserkraftwerk kam es am Donnerstag, 24.06.2021, gegen 11.35 Uhr, zu einer Verpuffung, welche durch einen lauten Knall und kurzfristig schwarzen Rauch wahrnehmbar war. In einer Produktionsanlage kam es nach Sachlage aus technischen Gründen zu einer Undichtigkeit, was eine Verpuffung von Kaliumlauge zur Folge hatte. Automatisch wurde durch das Sicherheitssystem ein Brandalarm ausgelöst. Es wurden keine Personen verletzt. Am Gebäude entstand wohl kein Sachschaden. Der Sachschaden an der Anlage wird mit 100.000 Euro beziffert. Die Feuerwehr Grenzach-Wyhlen, mit technischer Unterstützung einer Betriebsfeuerwehr, war längere Zeit damit beschäftigt die Kaliumlauge zu binden. Es bestand keine Gefahr für die Bevölkerung oder für die Umwelt.

Medienrückfragen bitte an:

Thomas Batzel
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 07621 / 176-351
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal