Freiburg (ots) – Am Montag, 22.08.2021, meldete sich gegen 16:10 Uhr eine 29-jährige Frau bei der Polizei und gab an in der Habsburgerstraße, auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle Hauptstraße, von einem Unbekannten auf sexueller Grundlage beleidigt worden zu sein. Zudem würde der Mann weitere Passanten anpöbeln.
Kurze Zeit später konnte eine Polizeistreife des Polizeireviers Freiburg-Nord den Mann auf Höhe eines dortigen Einkaufsmarktes antreffen und einer Personenkontrolle unterziehen. Hierbei verhielt sich der 55-Jährige äußerst aggressiv und versuchte mit der Faust einen der Beamten ins Gesicht zu schlagen.
Mit dem Hinzuziehen weiterer Polizeistreifen gelang es den Mann festzunehmen und zur Dienststelle zu verbringen.
Auch hier beleidigte der Mann weiterhin die eingesetzten Beamten und bedrohte sie.
Eine Beamtin ist bei dem Vorfall leicht verletzt worden.
Er wurde in Gewahrsam genommen.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 55-jährige Mann deutscher Staatsangehörigkeit, wird sich wegen sexueller Beleidigung, Beleidigung und Bedrohung sowie tätlicher Angriff gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

kj/lr

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Laura Riske
Telefon: 0761 882-1011
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal