Freiburg (ots) – Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

[Titisee-Neustadt;]

Am 12.06.2020, gg. 10:50 Uhr kam es im Bereich der Kirche zu einem verbalen Disput zwischen einer Gemeindevollzugsbediensteten und einem uneinsichtigen Verkehrsteilnehmer, der schlussendlich eskalierte.

Eine 58-jährige Frau, in der Funktion als Gemeindevollzugsbedienstete, überwachte das Parkaufkommen bei der Kirche in Titisee-Neustadt.
Ihr fiel ein widerrechtlich geparktes Fahrzeug auf, welches sie zur Ahndung notieren wollte.
Währenddessen kam der 61-jährige Fahrzeuglenker zu seinem Pkw zurück und beschwerte sich lautstark über die Situation, dass er jetzt als Parksünder notiert werde. Wutentbrannt stieg der Mann während des Gespräches in sein Fahrzeug ein und fuhr los. Dabei fuhr er auf die Gemeindevollzugsbedienstete zu, sodass diese genötigt wurde auf die Seite zu Springen. Die Frau blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.
Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07651 9336-0 zu melden.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de
H.P. 07651 9336-0
Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal