Frankfurt (ots) –

(dr) Drogenfahnder der Frankfurter Polizei haben am Montag, den 31. Januar 2022, zwei 34 und 35 Jahre alte Männer am Hauptbahnhof festgenommen, die verdächtigt werden, Heroin eingeschmuggelt zu haben. Rund 600 Gramm des Betäubungsmittels stellten Ermittler bei einem der mutmaßlichen Drogenkuriere sicher.

Nachdem das Rauschgiftkommissariat zunächst einen Hinweis über einen Drogentransport erhalten hatten, führten in der Folge umfangreiche polizeiliche Maßnahmen zur Festnahme von zwei 34- und 35-jährigen Männern am Hauptbahnhof. Beide dürften nicht schlecht gestaunt haben, als sie gegen 23:35 Uhr beim Verlassen einer Regionalbahn von Polizeibeamten „in Empfang“ genommen wurden. Während der anschließenden Kontrolle erfolgte ihre Durchsuchung. Die Beamten ließen anschließend die Handschellen klicken, als sie in der von einem der Männer mitgeführten Umhängetasche zwei Kugeln mit insgesamt 600 Gramm Heroin auffinden konnten. Sie verbrachten die Festgenommenen für die weiteren polizeilichen Maßnahmen in die Haftzellen des Polizeipräsidiums.

Die zwei aus den Niederlanden kommenden Männer sollen heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen Sie wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal