Frankfurt (ots) –

(fue) Rund 3.000 EUR Sachschaden entstand bei der Sprengung einer freistehenden, aus Metall gefertigten Briefkastenanlage in der Hermann-Brill-Straße, am Montag, den 6. Dezember 2021.
Gegen 17.35 Uhr war ein lauter Knall zu vernehmen. Zeugen konnten noch drei jugendliche Tatverdächtige beobachten, die sich schnellen Schrittes vom Tatort entfernten. Einer der jungen Männer habe eine schwarze Jacke mit weißen Elementen auf den Ärmeln getragen.
Die Anlage wurde vollständig zerstört. Einige Teile lagen rund sechs Meter entfernt auf der Erde, die Platte der Rückseite wurde durch die Glasfüllung der Eingangstür die Kellertreppe hinabgeschleudert.

Erst gestern berichteten wir über die Sprengung einer Briefkasten- und Klingelanlage (211206-1456) an einem Mehrfamilienhaus in der Küferstraße am 5. Dezember.

Ein Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen lässt sich nicht ausschließen. Hinweise zur Aufklärung der beiden Taten erbittet das 17. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-75511700.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal