Frankfurt (ots) –

(ro) Beamtinnen und Beamte des 3. Polizeireviers richteten in der Nacht von Samstag auf Sonntag (07. November 2021) eine Verkehrskontrollstelle auf der Friedberger Landstraße ein. Bei einem angehaltenen Auto bewiesen sie dabei gleich in mehrerlei Hinsicht das richtige Gespür.

Im Zeitraum von 01:30 Uhr bis 02:30 Uhr führten die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten auf der Friedberger Landstraße, zwischen Vogelsberger Straße und Egenolffstraße, Verkehrskontrollen durch. Für einen Autofahrer endete dabei die Fahrt vor Ort, da er es mit der Fahrtüchtigkeit nicht genau nahm. Gegen ihn musste ein Ordnunsgwidrigkeitenverfahren wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss eingeleitet werden. Die Kontrolle eines Autos in stadtauswärtiger Fahrtrichtung brachte gleich eine ganze Palette an Verstößen zutage. Zunächst stellten die Polizeistreifen fest, dass der 25-jährige Fahrer und sein 24-jähriger Beifahrer gegen das Aufenthaltsgesetz verstoßen. Darüber hinaus steht der Fahrer im Verdacht, unter dem Einfluss von Kokain gefahren zu sein und wurde einer Blutentnahme unterzogen. Die Frage nach seinem Führerschein erübrigte sich dabei, da der Mann über keine Fahrerlaubnis verfügt. Auch gegen die Fahrzeughalterin musste dahingehend eine Anzeige wegen des Verdachts des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt werden. Die beiden Männer befinden sich wieder auf freiem Fuß, die Ermittlungen zu den zahlreichen Straftaten dauern an.

Die Frankfurter Polizei setzt ihre Kontrollen auch zukünftig fort, um die Sicherheit im Straßenverkehr weiter zu erhöhen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal