Frankfurt (ots) –

(dr) Heute Morgen (08. September 2021) ereignete sich auf der Bundesautobahn 648 ein Verkehrsunfall, als ein Lkw beim Fahrstreifenwechsel einen Pkw touchierte. Der bislang unbekannte Lkw-Fahrer setzte anschließend seine Fahrt jedoch fort, ohne anzuhalten.

Gegen 9.40 Uhr befuhr eine 31-jährige BMW-Fahrerin die A648 in Fahrtrichtung Wiesbaden. Während die Frau mit ihrem Pkw auf dem linken von zwei Fahrstreifen fuhr, befand sich neben ihr auf dem rechten Fahrstreifen ein Lkw in militärgrüner Farbe, der in gleicher Richtung unterwegs war.

In Höhe der Anschlussstelle Rödelheim wechselte der Lkw unvermittelt von dem rechten auf den linken Fahrstreifen. Zu diesem Zeitpunkt sperrte eine Polizeistreife die dortige Abfahrt aufgrund eines Verkehrsunfalls ab. Bei dem Fahrstreifenwechsel touchierte der Lkw die rechte Seite des Pkw. Die BMW-Fahrerin legte eine Vollbremsung ein, der Lkw fuhr einfach weiter. Der unbekannte Lkw-Fahrer entfernte sich dadurch unerlaubt von der Unfallstelle, ohne den Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen.

Womöglich war der Lkw in einer Kolonne unterwegs, da vor diesem ebenfalls ein militärgrüner Lkw fuhr. Die Autofahrerin blieb glücklicherweise unverletzt. An ihrem Pkw entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem geflüchteten Unfallfahrzeug und / oder einem Fahrer machen können. Sachdienliche Hinweise können bei der Autobahnpolizei unter der Rufnummer 069/ 755 – 46400 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle mitgeteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal