Frankfurt (ots) – (hol) Gestern Nachmittag nahm die Polizei einen Crackhändler in der Moselstraße fest. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei eine nicht geringe Menge Crack. Der Tatverdächtige soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Gegen 16:00 Uhr wurden zivile Drogenfahnder auf den Mann in der Moselstraße aufmerksam. Kurz darauf beobachteten die Beamten den 52-Jährigen beim offensichtlichen Verkauf von Crack und nahmen ihn fest. Der Festnahme versuchte der Dealer sich zu entziehen, indem er sich losriss und davonlaufen wollte. Die Beamten verhinderten dies, indem sie ihn zu Boden brachten und dort fixierten. Daraufhin solidarisierten sich sofort umstehende Passanten mit dem Festgenommenen. Davon ließen sich die Beamten nicht beeindrucken, sondern reagierten professionell und begleiteten ihre Maßnahme kommunikativ.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei knapp 40 Gramm Crack. Diese Menge umfasst 4.000 Konsumeinheiten, da schon Cracksteine ab einem Gewicht von 0,01 Gramm gehandelt werden. Der 52-Jährige wurde in die Haftzellen des Polizeipräsidiums eingeliefert. Er soll im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal