Frankfurt (ots) – (dr) Für kommenden Freitag, den 13. August 2021, wurde ein bundesweiter „Zentralstreik“ angemeldet, aufgrund dessen besonders im innerstädtischen Bereich mit Einschränkungen im Straßenverkehr und im öffentlichen Personennahverkehr gerechnet werden muss. Der thematische Schwerpunkt liegt auf dem Finanzsektor in Bezug auf die Klimakrise.

Mehrere tausend Teilnehmer werden seitens des Organisators am Freitagnachmittag bei den angemeldeten Aufzügen und Versammlungen erwartet. Um das Versammlungsrecht zu gewährleisten und die Einschränkungen im Straßenverkehr so gering wie möglich zu halten, werden diese durch die Frankfurter Polizei begleitet.
Mehrere Aufzüge starten ab 14 Uhr an verschiedenen Orten im Stadtgebiet (Hauptbahnhof, Zoo, Südbahnhof, EZB, Hülya Platz, Galluswarte) und führen als Sternmarsch schließlich zum Opernplatz.

Ab 16 Uhr ist eine Auftaktkundgebung der gesamten Versammlung am Opernplatz geplant. Anschließend ist ein Aufzug für die folgende Route mit Beginn am Opernplatz vorgesehen: Taunusanlage, Mainzer Landstraße, Am Hauptbahnhof, Kaiserstraße, Gallusanlage, Willy-Brandt-Platz, Neue Mainzer, Junghofstraße, Taunusanlage und wieder zurück zum Opernplatz.

Im Anschluss ist bis etwa 20 Uhr eine Abschlusskundgebung am Opernplatz geplant.

Im Zusammenhang mit der bevorstehenden Versammlungslage und den angemeldeten Aufzügen rät die Frankfurter Polizei, insbesondere den Innenstadtbereich zu umfahren und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Informationen zum Einsatzgeschehen erhalten Sie am Freitag auf dem Twitter-Account der Frankfurter Polizei unter @Polizei_Ffm.

Darüber hinaus besteht für Medienvertretern die Möglichkeit, im Einsatzraum ein mobiles Presseteam aufzusuchen und für die Dauer des Einsatzes über die Rufnummer 069 / 755 -82555 Kontakt zur Pressestelle aufzunehmen, um Informationen zu erhalten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal