Frankfurt (ots) – (em) Gestern Nachmittag (15. Juli 2021) gelangen zwei Trickdieben unter einem Vorwand in eine Wohnung und entwendeten Wertgegenstände. Die Frankfurter Kriminalpolizei sucht nun Zeugen und warnt ausdrücklich vor dieser Masche.

Gegen 15.50 Uhr klingelte ein Unbekannter an einer Wohnung im Teutonenweg und gab an, den Wasserzähler überprüfen zu müssen. Die 78-jährige Frau ließ den Mann hinein. Kurz darauf klingelte es erneut. Der Unbekannte öffnete einem weiteren Mann die Tür. Sodann entwendeten die Langfinger mehrere Wertgegenstände und flohen anschließend.

Wer kann Angaben zu den Tätern und/oder der Tat machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Frankfurter Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/755-52499 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

HINWEIS:

Immer wieder gelingt es Trickdieben, sich unter unterschiedlichen Vorwänden (Wasserzähler ablesen, Notlagen werden vorgetäuscht usw.) Zutritt zu Wohnungen zu verschaffen und die Gutgläubigkeit der Opfer auszunutzen, um anschließend Wertgegenstände zu entwenden.
Nicht selten erbeuten die Täter hierdurch hohe Bargeldsummen bzw. wertvolle Gegenstände. Die Polizei rät, skeptisch und wachsam zu sein. Rufen Sie im Zweifel bei dem vermeintlichen Amt, dem vermeintlichen Arbeitgeber an und erkundigen sich nach der Rechtmäßigkeit des Besuches.
Suchen Sie die Rufnummer selbst heraus und lassen Sie sich diese nicht von den vermeintlichen Handwerkern etc. aushändigen. Rufen Sie im Zweifel über den Notruf 110 die Polizei!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm



Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal