Frankfurt (ots) – (em) In der vergangenen Nacht (20.-21.05.2021) kam es in der Taunusstraße zu einem Raub. Für zwei Tatverdächtige klickten wenig später die Handschellen. Sie werden heute einem Haftrichter vorgeführt.

Gegen 01.50 Uhr war ein 34-jähriger Mann in der Taunusstraße zu Fuß auf dem Weg vom Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt. Plötzlich wurde er von hinten angegriffen. Zwei Männer packten ihn an seiner Jacke, zerrten ihn zu Boden, schlugen und traten auf ihn ein und entwendeten ihm anschließend unter anderem sein Portemonnaie sowie sein Smartphone. Daraufhin flohen die Täter mit der Beute über die Moselstraße in Richtung Main. Kurz darauf traf das Opfer auf eine Polizeistreife, welcher es von dem Vorfall berichtete. Noch während die Drei im Gespräch waren, erblickte der 34-Jährige die beiden Täter, so dass die Polizei die beiden Tatverdächtigen noch an Ort und Stelle festnehmen konnte. Bei der Durchsuchung der beiden Männer, 18 und 29 Jahre alt, fanden die Beamten einen Teil der Beute.

Die beiden mutmaßlichen Räuber wurden in die Zellen des Polizeipräsidiums verbracht und werden heute im Laufe des Tages einem Haftrichter wegen des Verdachts des schweren Raubes vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal