Frankfurt (ots) – (em) Gestern Nachmittag (19. Mai 2021) gingen drei Täter einen 42-jährigen Mann im Bahnhofsviertel tätlich an, um an seine mitgeführten Wertgegenstände zu gelangen. Die Frankfurter Polizei konnte kurz darauf einen 23-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.

Gegen 17.00 Uhr war der 42-jährige Mann zu Fuß in der Moselstraße unterwegs, als drei unbekannte Männer unvermittelt versuchten, ihn zu Fall zu bringen. Als dieses Unterfangen nicht von Erfolg gekrönt war, schlug ihm einer der Drei ins Gesicht, so dass der 42-Jährige zu Boden fiel. Dort liegend, traten und schlugen die Täter mehrfach gegen seinen Oberkörper und seinen Kopf.
Dabei versuchten sie, an sein Mobiltelefon im Wert von rund 150 Euro zu gelangen; ohne Erfolg. Stattdessen klauten sie ihm eine Zigarettenpackung sowie seine Krankenkassenkarte.

Während die alarmierte Frankfurter Polizei einen 23-jährigen Tatverdächtigen festnehmen konnte, gelang den anderen beiden Tätern die Flucht. Der mutmaßliche Täter wurde nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Wer hat die Tat beobachtet und/oder kann Angaben zu den Tätern machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Frankfurter Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/755-51499 entgegen.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Raubes dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal