Frankfurt (ots) – (ne) Ein junger Huskyrüde ist am späten Dienstagabend ausgebüxt. In einer Bank auf der Theodor-Heuss-Allee tauchte er anschließend wieder auf und wurde durch einen Mitarbeiter aufgegriffen.
Der zutrauliche Vierbeiner war ohne Leine und Marke unterwegs. Nachdem er von dem Zeugen entdeckt wurde, verständigte dieser die Polizei. Die nahm das Tier mit in ihren Streifenwagen und brachte es zum Auslesen des Chips ins Polizeipräsidium. Somit stand der Besitzer des Hundes zwar schnell fest, jedoch konnte dieser nicht erreicht bzw. angetroffen werden. Also ging’s mit dem ziemlich neugieren Rüden noch in der Nacht zunächst ins Tierheim nach Fechenheim, wo er am Folgetag von seinem erleichterten Besitzer wieder abgeholt wurde. Die Kollegen ließen es sich jedoch nicht nehmen, ein paar schöne Fotos mit dem nordischen Vierbeiner zu knipsen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal