Frankfurt (ots) – (fue) Am Montag, den 10. Mai 2021, gegen 02.35 Uhr, ließ sich eine 30-jährige Frankfurterin mittels eines Fahrdienstes zu ihrer Wohnanschrift im nördlichen Sachsenhausen fahren. Dort angekommen, geriet sie mit dem 43-jährigen Fahrer über den zu entrichtenden Fahrpreis in Streit und begann lauthals zu schreien. Anschließend riss sie die Corona-Schutzwand aus dem Auto und flüchtete damit in ihre Wohnung. Als circa 30 Minuten später die Polizei bei ihr erschien und die Personalien aufnehmen wollte, widersetzte sie sich dieser Maßnahme. Sie sperrte sich, kratzte die Beamten und trat in Richtung des Kopfes einer Kollegin. Das Ganze begleitete sie mit Verbalinjurien übelster Art.

Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde sie wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal