Frankfurt (ots) – (em) In der Nacht von Samstag (10.04.2021) auf Sonntag (11.04.2021) geriet ein Mann mit einer Klappsäge in eine Polizeikontrolle und ging eine Polizistin tätlich an.

Gegen 00.15 Uhr war eine Polizeistreife im Bereich Kleine Nelkenstraße unterwegs. Dort drehte sich ein Fußgänger sofort um und rannte davon, als er den Streifenwagen erblickte. Die Polizistin nahm unmittelbar die Verfolgung auf. Ein hochgewachsener Busch bremste den Unbekannten auf seiner Flucht aus. Als er bemerkte, dass die Beamtin ihn eingeholt hatte, rannte er direkt auf sie zu und schrie dabei laut. Die Beamtin versuchte den Mann festzuhalten. Dagegen wehrte er sich mit aller Macht und schlug ihr gegen Kopf, um anschließend seine Flucht fortzusetzen. Dieses Unterfangen war jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Mitten auf der Straße stürzte er plötzlich, so dass die Polizeistreife ihn vorläufig festnehmen und durchsuchten konnte. In der Bauchtasche des leicht verletzten Mannes fanden die Beamtin und der Beamte eine Klappsäge mit einer etwa 18 cm langen Klinge. Diese stellten sie sicher und nahmen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie eine Strafanzeige wegen des Verdachts tätlichen Angriffs auf die Beamtin auf.

Die Polizistin wurde durch den tätlichen Angriff leicht verletzt.

Der Tatverdächtige wurde nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm



Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal